Israel

Cannabis-Inhaler von Teva Nadine Tröbitscher, 29.11.2016 12:53 Uhr

Berlin - Teva wird in Kooperation mit Sype Medical einen medizinischen Cannabis-Inhalator auf den Markt bringen. Zunächst ist die Einführung in Israel geplant. Es ist das erste inhalatives Cannabisprodukt eines Pharmaherstellers.

Sype Medical mit Sitz in Tel-Aviv ist Hersteller für Medizinprodukte und hat den Inhalator entwickelt und mittels 3D-Druck hergestellt. Der Inhalator kann die vom Arzt rezeptierte Menge an medizinischem Cannabis verdampfen.

Teva wird die Vermarktung des Inhalators übernehmen. Laut Hersteller passt das Produkt zum Ansatz, Schmerzpatienten mit Hilfe von medizinischem Cannabis zu helfen. Stimmt das israelische Gesundheitsministerium zu, können Patienten künftig zu Hause die vom Arzt verordnete Menge Cannabis konsumieren.

Teva erwartet eine Genehmigung für die häusliche Nutzung von Cannabis im kommenden Jahr. Das Haifa-Ramban-Krankenhaus setzt den Inhalator nach Genehmigung durch das Gesundheitsministerium bereits ein.

In Deutschland wird eine Legalisierung diskutiert, erst kürzlich äußerten sich die Grünen positiv dazu. Die Delegierten des Bundesparteitags in Münster stimmten in Münster mit großer Mehrheit dafür, eine solche Initiative noch vor der Bundestagswahl im Herbst 2017 einzubringen.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»

Corona-Krise

Aktuell 23 Apotheken geschlossen»

Covid-19

Erhöhen Legionellen die Todesrate einer Corona-Infektion?»
Markt

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»

Corona-Generalversammlung

Zur Rose sperrt Aktionäre aus»
Politik

Telematikinfrastruktur

PKV kehrt in die Gematik zurück»

Corona

Spahn: Aufbau von hiesiger Maskenproduktion unterstützen»

Eine Million Tote und Anarchie

Corona-Krise: Seehofers Worst Case-Szenario»
Internationales

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»

Drastische Corona-Maßnahme

Mundschutzpflicht: Apotheke schließt nach Shitstorm»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

Infektionsverlauf

RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung – noch keine Entwarnung»

Covid-Medikamente

Spahn hofft auf Resochin»

Coronakrise

WHO prüft nun Wirksamkeit von Mundschutz»
Apothekenpraxis

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»

Corona-Maßnahmen

Schichtbetrieb: Apotheker muss sich von Frau und Kindern trennen»
PTA Live

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»