Fünf Tipps

So merken Sie sich jeden Kundennamen Eva Bahn, 26.02.2018 12:26 Uhr

Berlin - Fast jeder, der in einem Dienstleistungsberuf arbeitet, kennt das Problem: Ein Stammkunde steht im Laden, doch sein Name fällt einem beim besten Willen nicht mehr ein. Ihn danach zu fragen, ist peinlich und wirkt unprofessionell – besonders, wenn man dies nicht zum ersten Mal tun muss. „Ich habe ein schlechtes Namensgedächtnis“, den Satz hört man allzu häufig. Dabei ist es eigentlich nur eine Frage der Konzentration und des Willens etwas dagegen zu unternehmen.

Zunächst einmal sei zur Beruhigung gesagt, dass es vielen Menschen so geht, dass sie sich Namen schlecht merken können. Er ist anders als bestimmte körperliche Merkmale, ein Abstraktum, mit dem unser Gehirn wenig anfangen kann. Ist man unkonzentriert oder abgelenkt, während man einen neuen Namen erlernt, so prägt er sich nicht ein. In der Apotheke gibt es ein paar Tricks, mit denen man arbeiten kann, um sich die Namen der Kunden besser zu merken.

Tipp Eins: Wenn man ein Rezept erhält, so ist es sinnvoll, den Kunden mit seinem Nachnamen anzusprechen. Hat man bereits zwei- oder dreimal mit ihnen parliert und dabei den Namen benutzt, so fällt es später leichter, sich diesen in Erinnerung zu rufen. Sagt man beispielsweise „Herr Meier, wir haben Ihre Medikamente alle gleich vorrätig“ und verabschiedet sich auch mit „Auf Wiedersehen, Herr Meier“, so bildet man im Gehirn eine Verbindung zwischen dem Namen und dem dazugehörigen Gesicht. Außerdem wirkt man so auf den Kunden ganz besonders höflich und zuvorkommend. Man darf es nur nicht übertreiben und den Nachnamen während eines kurzen Gespräches übermäßig häufig verwenden, das erscheint sonst übertrieben und künstlich.

Tipp Zwei: Verknüpfungen bilden, ist eine wunderbare Eselsbrücke. Heißt ein Kunde beispielsweise Kaiser mit Nachnamen, so kann man ihn sich mit Hermelinkragen, Krone und Zepter auf einem goldenen Thron sitzend vorstellen. Eine Frau Koch hat natürlich eine hohe weiße Mütze auf dem Kopf, und einen Kochlöffel in der Hand. Das funktioniert wirklich erstaunlich gut.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»