Rx-Medikamente

Ohne Rezept: Nur mit Arzt Maria Hendrischke, 29.01.2016 12:37 Uhr

Berlin - Der Kunde benötigt dringend ein verschreibungspflichtiges Medikament. Ein Rezept dafür hat er nicht – er setzt auf die Kulanz seiner Stammapotheke. Doch Apothekenmitarbeiter sollten den Kundenwunsch nur in absoluten Ausnahmefällen erfüllen.

Wenn verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept abgegeben werden, macht sich der Apotheker strafbar. Das gilt auch, wenn zum Beispiel nur eine Tablette aus einem Blister entnommen werden. Denn er verstößt gegen den Paragraphen 48 des Arzneimittelgesetzes (AMG). Darauf kann eine Geld- oder sogar eine Haftstrafe folgen.

Die Abgabe eines verschreibungspflichtigen Medikaments ohne Rezept bricht auch Wettbewerbsrecht. Eine Apotheke darf ohne Rezept keine Rx-Arzneimittel abgeben, weil sie sich damit einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen würde. Schon ein einmaliges „Augenzudrücken“ könnte sich herumsprechen – und mehr Kunden in diese Apotheke führen. So hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe Anfang 2015 geurteilt.

Das Urteil bezog sich auf einen Fall aus Baden-Württemberg. In Aulenburg bei Ravensburg hatte sich eine Apotheke geweigert, eine Packung Blutdrucksenker abzugeben, da die Kundin kein Rezept vorlegen konnte. Die PTA sah zwar im System, dass die Patientin seit Jahren das Präparat einnahm, hielt sich jedoch ans Gesetz. Denn es handelte sich nicht um einen Notfall; die Frau wollte nur in den Urlaub fahren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

GKV-Finanzen

Ausgabenanstieg: TK warnt vor Zusatzbeitrag»

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Asthma & COPD

Fevipiprant: Rückschlag für Novartis»

Rückruf

Miochol formell nicht verkehrsfähig»

Neurogene Blasenfunktionsstörungen

Vesoxx: Von Oxyton zu Klosterfrau»
Panorama

Digitalkonferenz

VISION.A – Vorfreude mit Bart de Witte»

Inhaberin von Shitstorm geschockt

Apotheke vertreibt Bratwurststand und weiß nichts davon»

Nachtdienstgedanken

Last-Minute-Backen dank Notdienst»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»