Corona-Impfstoff

PTA erntet Lob für Vial-Box

, Uhr
Transporteinlage für Vials: PTA Niklas Hess zeigt, wie man ein Transportbehältnis für die Vials des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer schnell selbst herstellen kann.Foto: Apotheke am Osttor
Berlin -

PTA Niklas Hess wurde diese Woche zum Modellbauer. Der Mitarbeiter der Apotheke am Osttor in Beckum suchte wie viele Kollegen nach einer Lösung für die gelieferten Vials. Denn auch hier nahm der Großhandel die Lieferbox wieder mit. Nötig für die Blitz-Erfindung ist ein gewöhnliches Küchenutensil.

Hess zeigt, wie man ein Transportbehältnis für die Vials des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer schnell selbst herstellen kann. Der PTA griff sich kurzerhand einen Styropor-Boxeinleger und holte den Apfelausstecher aus der Küche. Damit bohrte er die Löcher in die Platte, die in eine Box passt.

Das Gerät habe die ideale Größe, um Löcher damit zu machen, sagt er. Er stach komplett durch und musste deshalb einen neuen Boden unterlegen. Die Fläschchen des Biontech-Impfstoffes haben einen Durchmesser von 1,65 cm. Apothekerin Eva Tingelhoff lobt den Kollegen und gibt ihm „ein Sternchen“.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Vergütungsfrage steht noch aus
Reformpläne: Totimpfstoffe und Tests
Mehr aus Ressort
„Kritischer Blick auf das Konstrukt Apotheke“
PTA will geteilte Apothekenleitung übernehmen

APOTHEKE ADHOC Debatte