Nordrhein

PTA im Rampenlicht

, Uhr
Berlin -

Die Arbeit der PTAs in Apotheken wird immer umfassender und anspruchsvoller. Der PTA-Förderverein Nordrhein trug dieser Entwicklung Rechnung und vergab zum elften Mal einen Förderpreis an Auszubildende, die ihre Arbeitstagebücher herausragend gut geführt haben.

Die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins aus Nordrhein-Westfalen, Dr. Petra Hermann, bezeichnet es als vorrangige Aufgabe, qualifiziertem Nachwuchs zu gewinnen. Die Verantwortung der PTAs in öffentlichen Apotheken sei im Rahmen individuell hergestellter Rezepturen oder Beratung zur Selbstmedikation groß – und die engagierte Mitarbeit der PTAs somit essentiell.

Der Preis wird alljährlich gemeinsam mit den sechs PTA-Lehranstalten in Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben, die insgesamt etwa 1000 Schüler ausbilden. Dieses Jahr wurden fünf Preise in einer Feier im Getrud-Bäumer-Berufskolleg Duisburg verliehen. Der erste Preis ging an Thordis Hannah Hahn, die an der PTA-Lehranstalt Essen ausgebildet wird.

Die etwa 130 Veranstaltungsteilnehmer zeigten, dass der Förderpreis auf positive Resonanz stoße, so der Förderverein. Daher werde der Preis auch im nächsten Jahr wieder ausgeschrieben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sicherungspauschale für kleine Apotheken
Thüringen: CDU fordert Studienplätze für Landapotheker
Mehr aus Ressort
Fertigarzneimittel in der Rezeptur
Charge bei Rezepturen Pflicht?

APOTHEKE ADHOC Debatte