Revoice of Pharmacy

„Singt mit, ihr habt nichts zu verlieren!“

, Uhr
Berlin -

„Ich hab‘ immer Ohrwurm“, sagt Katrin „Kati“ Gehrendorf. Die PTA aus Berlin war 2016 eine der fünf Finalistinnen bei Revoice of Pharmacy. Ihre Begeisterung für Musik ist geblieben, doch leider fehlt ihr oft die Zeit zum Singen. Dafür komponiert sie jetzt.

„Ich erinnere mich gern an das Wochenende in den Hansa-Studios, wir Finalistinnen sind immer noch in Kontakt und haben eine Whatsapp-Gruppe.“ Derzeit konzentriert sie sich auf die Arbeit: „Das ist meine Nummer 1, aber danach kommt gleich die Musik. Ich habe für mich das Liederschreiben entdeckt, mein Freund ist Musikproduzent und unterstützt mich dabei. Und ich spiele nach wie vor gern und oft Gitarre.“ Das Gitarrespielen hat sie sich selbst beigebracht.

Zum Liederschreiben komme man ganz einfach, erklärt sie: „Es hat sich so ergeben, ich hatte zuerst ein paar Texte im Kopf, danach ist mir eine Melodie eingefallen. Der Titel kommt meistens erst zum Schluss.“

Ihre Teilnahme bei Revoice of Pharmacy im vergangenen Jahr hat sie nicht bereut: „Zum einen wegen der Menschen, die ich kennengelernt habe, zum anderen wegen der Erfahrungen, die ich sammeln konnte. Ich kann es nur jedem empfehlen. Und das Gefühl, in den Hansa-Studios zu stehen, ist einfach toll.“

Sie macht Unentschlossenen Mut: „Singt mit, Ihr habt nichts zu verlieren! Die einzige Überwindung liegt darin, die Mail abzuschicken. Dafür sucht man sich am besten einen Freund oder die beste Freundin, die dann ‚Enter‘ drückt. Und Unterstützung von den Liebsten kann natürlich niemals schaden.“

Ihre Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung: „Wenn Du singst, stell Dich vor den Spiegel. Das habe ich unter anderem im Workshop gelernt, daran denke ich immer. Und man muss sich immer warm singen.“ An ihrer Stimme möchte sie in Zukunft noch viel arbeiten: „Ich bin Perfektionistin, deshalb bin ich nie zufrieden.“

Ihre Kollegen in der Apotheke haben Katrin immer unterstützt. „Mein Chef und die Kollegen fanden es super, dass ich mitgemacht habe. Zuerst waren alle überrascht, aber als die Videos online gingen, haben alle am PC in der Apotheke geschaut, was die Kati macht.“ Die Kati kommt ursprünglich aus der Nähe von Paderborn und machte ihre Ausbildung an der Fachhochschule in Paderborn. Im vergangenen Jahr zog sie nach Berlin, arbeitete erst in der Sanimedius-Apotheke in Mitte. Seit April ist sie bei Pro-Samed in der Herstellung für Parenteralia und Zytostatika. Das Netzwerk gehört zur Adler-Apotheke aus Bernau von Heide Gunkel-Wuthenow.

Gehrendorf singt seit ihrer Kindheit, ihre Stimmlage ist Sopran. Mit ihrem Chor absolvierte sie verschiedene Auftritte in ganz Deutschland, trat im örtlichen Schützenverein, auf Feiern und Hochzeiten auf. Das ist das Beste, was man als junge Sängerin machen kann: rausgehen, singen, Erfahrungen sammeln und nicht traurig sein, wenn die betrunkenen Bierzelt-Gäste vielleicht einmal herumgrölen. Denn wer durchhält, füllt eines Tages Stadien!

So einfach geht bewerben: Jeder ab 18 Jahren, der Apotheker, PTA, PKA, Pharmaziestudent oder Azubi in Apothekenberufen ist, kann bei Revoice of Pharmacy mitmachen. Einfach Video (Handyqualität ist ausreichend) mit zwei Songs mit unterschiedlichen Tempi (Uptempo oder Midtempo und Ballade) aufnehmen und darauf achten, dass der Gesang gut zu hören ist.

Das Videoformat sollte MPEG-4 (.mp4) oder Quicktime (.mov) sein. Einsendeschluss ist der 30. Juni. Hier geht's zu den detaillierten Bewerbungs-Infos und zu den Videos mit Kim und ihren Mitstreiterinnen 2016! Aus den Einsendungen werden fünf Stimmen ausgesucht, die für ein professionelles Vocal-Coaching nach Berlin eingeladen werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Versender lobt sich selbst
DocMorris kapert Tag der Apotheke
„Mission Apotheke vor Ort“
Kampagne: PTA mobilisiert Apotheken
Mehr aus Ressort
Essigsäure-Geruch wegen Hydrolyse?
DAC/NRF: Riechtest für ASS

APOTHEKE ADHOC Debatte