Streit um Dienstauto

Apothekenbote verklagt Chef APOTHEKE ADHOC, 11.04.2019 13:44 Uhr

Berlin - Ein Apothekenbote verklagt seinen Chef: Er besteht darauf, die Botenfahrten mit seinem Privatauto durchzuführen, obwohl das Unternehmen ihm ein Auto zur Verfügung stellt. Seine Begründung: durch die Kilometerpauschale verdient er mehr Geld als wenn er das Dienstauto nimmt. Der Chef stellte ihm ein Ultimatum.

Der Fall wurde in zweiter Instanz vor dem Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz verhandelt, das Urteil des Arbeitsgerichts Koblenz vom Juni 2018 wurde dabei teilweise abgeändert. Es ging um die Zahlungsansprüche des Klägers, die Zahlung von Verzugspauschalen und die Entfernung einer Abmahnung. Der Bote arbeitet seit März 2007 für den Apotheker. Im Einstellungsgespräch habe ihm der Beklagte einen Motorroller für die Lieferungen zur Verfügung stellen wollen. Dies lehnte der Bote ab, weshalb ihm der Apotheker mündlich die Nutzung seines Privat-Pkws genehmigte.

Der Apotheker gab an, dass im Einstellungsgespräch vereinbart worden sei, dass der Bote – bis auf weiteres – seinen Privat-Pkw für dienstliche Fahrten benutzen dürfe. Dies habe er allerdings nicht auf unbestimmte Zeit zugesagt, sondern mit der Einschränkung, dass dies nur bis zur Anschaffung eines Dienst-Pkw gelte. Es sei nicht vereinbart worden, dass die Reisekostenerstattung ein „Vergütungsbestandteil“ sei.

Man einigte sich, so der Apotheken-Bote, auf einen Stundenlohn von zehn Euro sowie sogenannte „Ausgleichszahlungen“ von 0,30 Euro pro gefahrenem Kilometer bei betrieblich veranlassten Fahrten. Der Bote gab vor Gericht an, dass „zu keinem Zeitpunkt“ ein Vorbehalt hinsichtlich der Nutzung seines privaten Autos bis zur Anschaffung eines Dienst-Pkw vereinbart worden war.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»

Apothekensoftware

Bonpflicht & Co: Pharmatechnik erhöht die Preise»
Politik

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»

Unzulässige Werbung

Kasse übertreibt mit Homöopathie-Erstattung»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»

Immuntherapie

Tecentriq: Erfolg bei Hautkrebs»
Panorama

Herztransplantationen

Organspende: Ermittlungen gegen Klinik»

Cyberkriminalität

Klinik: Patientenstopp wegen Hackerattacke»

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»
Apothekenpraxis

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»