Tag der Patientensicherheit

Aktionsmotto: AMTS Maria Hendrischke, 17.09.2016 09:03 Uhr

Berlin - Zum zweiten Mal ist heute Internationaler Tag der Patientensicherheit. Das Motto lautet in diesem Jahr Medikamentensicherheit. Gesundheitsversorger nutzen die Veranstaltung, um auf ihre Maßnahmen zur Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) hinzuweisen. Die Apotheker spielten dabei eine zentrale Rolle, teilen die Standesvertreter aus Deutschland und Österreich mit.

Der 2. Internationale Tag der Patientensicherheit am 17. September will unter dem Motto „Gemeinsam Medikationsfehler vermeiden“ mehr Bewusstsein für die Risiken bei der Anwendung von Medikamenten schaffen.

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) ruft bundesweit Gesundheitsversorger zur Teilnahme am Aktionstag auf. „Gesundheitseinrichtungen sollen die Möglichkeit bekommen, bewährte Lösungswege vorzustellen und sich darüber auszutauschen“, sagt Hedwig François-Kettner, erste Vorsitzende des APS. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ist Schirmherr des Tags, der eine Maßnahme des Aktionsplans AMTS (2016-2019) ist.

AMTS in der öffentlichen Apotheke bedeutet zunächst, dass Beratungsstandards bei der Abgabe bestimmter Arzneimittel eingehalten werden. Bei Patienten, die viele Arzneimittel einnehmen, bieten Apotheker eine Medikationsanalyse in der Regel mit einem sogenannten „Brown-Bag-Review“ an. Dafür bringt der Patient seine kompletten Medikamente in einer Tüte mit in die Apotheke.

APOTHEKE ADHOC Debatte