Sterilrezepturen

Durchsuchungen in Zyto-Apotheke und Charité Alexander Müller, 25.03.2014 13:50 Uhr

Die Apotheke hat nach eigenen Angaben keine großen Umsätze mit der Onkologie-Ambulanz der Charité gefahren. Derzeit unterhalte man überhaupt keine Beziehungen mehr. Umso überraschender war für das Team die Durchsuchung am vergangenen Donnerstag, bei der die Reporter der Bild-Zeitung offenbar gleich mitgebracht wurden.

Die Apotheke will bei den Ermittlungen voll kooperieren und hat der Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben alle Unterlagen zur Verfügung gestellt. Den Vorwurf der Bestechung weist die Apotheke zurück. Jetzt werde man das Ergebnis der Ermittlungen abwarten.

Die Charité bestätigte ebenfalls, dass es die Durchsuchung gab. Aufgrund der laufenden Ermittlungen könne man aber vorerst keine weitere Stellungnahme abgeben. Auch die Klinik will die Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen unterstützten. Der beschuldigte Oberarzt ist dem Vernehmen nach nicht mehr für die Charité tätig. Eine Sprecherin wollte dies allerdings auf Nachfrage nicht bestätigen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema