SPD mit Verlusten vorn, CDU abgestraft

, Uhr

Berlin - Verluste bei CDU und SPD, Piraten raus und AfD rein, FDP zurück. Berlin hat gewählt, der politische Trend der vergangenen Monate setzt sich fort. Die Volksparteien verlieren, die AfD ist im Aufwind.

Nach vorläufigen Zahlen bleibt die SPD trotz deutlicher Verluste stärkste Kraft. Mit 5,1 Prozentpunkten minus landen die Sozialdemokraten bei 23,2 Prozent. Michael Müller kann damit sehr wahrscheinlich als Regierender Bürgermeister weitermachen.

Allerdings muss er sich einen neuen Koalitionspartner suchen. Denn die CDU ist um 5,4 Prozentpunkte abgerutscht auf 17,9 Prozent. Die Grünen liegen mit 16,7 Prozent (minus 0,9) kurz vor Die Linke, die auf 16,2 Prozent kommt (plus 4,5).

Die Piraten verschwinden nach nur einer Legislatur mit 1,7 Prozent wieder aus dem Abgeordnetenhaus, bei der letzten Wahl hatten sie noch bei 8,9 Prozent gelegen. Dafür zieht die AfD mit 11,8 Prozent aus dem Stand ins Parlament ein. Auch die FDP, die zuletzt mit 1,8 Prozent abgestraft wurde, ist mit 6,5 Prozent zurück.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Analyse: Spahn beim DAT
Kuscheln zum Abschied»
Marktplatz geht am Montag online
Exklusive Vorschau auf Gesund.de»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»