Zukunftsforscherin

„Die Digitalisierung frisst die Apotheken nicht“ Lothar Klein, 12.10.2018 09:59 Uhr

Berlin - Rx-Versandverbot oder Plan B? Die Digitalisierung lässt viele Kollegen ratlos zurück. Zukunftsforscherin Corinna Mühlhausen empfiehlt den Apothekern, in die Offensive zu gehen: „Apotheker müssen daran gehen, die gesetzlichen Änderungen, die sowieso kommen werden, vorauszudenken.“ Dann ist ihr um die Zukunft der Apotheken vor Ort nicht bange – denn: „Die Digitalisierung frisst die Apotheken nicht.“

ADHOC: Wie sieht die Zukunft der Vor-Ort-Apotheke aus?

MÜHLHAUSEN: Natürlich ist der Trend zur Digitalisierung überall präsent, auch in der Offizin. Die Apotheken müssen sich dieser Herausforderung stellen. Das gilt auch für den Onlinehandel mit Arzneimittel. Trotzdem sehe ich darin kein Horrorszenario.

ADHOC: Warum, was stimmt Sie optimistisch?

MÜHLHAUSEN: Die Apotheken von heute sehen nicht viel anders aus als vor 20 Jahren. Es hat sich zwar einiges am Erscheinungsbild geändert. Aber beim Thema Digitalisierung muss man konstituieren, dass andere Wirtschaftsbereiche bereits viel weiter sind. Die Apotheken hinken hier klar hinterher. Nehmen Sie als Beispiel Bankgeschäfte: Im Durchschnitt geht der typische deutsche Bankkunde nur noch zweimal im Jahr in die Filiale. Er erledigt aber 500 Transaktionen über das Onlinebanking. Auch Fahrkarten kaufte man sich früher am Schalter. Heute geht das ebenfalls immer häufiger via App. Das heißt, klassische Retailbereiche haben sich schon viel stärker geändert als Apotheken. Natürlich geht es in der Apotheke um Gesundheit und das Wissen des Apothekers in seiner Beratung. Der Therapieerfolg hängt ja auch davon ab, dass sich die Patienten gut beraten und aufgehoben fühlen. Daher kann man die Erfahrungen in anderen Retailbereichen nicht 1:1 auf Apotheken übertragen. In den Apotheken gibt es neben der Notwendigkeit der Digitalisierung daher noch einen ganz starken Mehrwert – die persönliche Beratung. Und den gilt es zu stärken.

ADHOC: Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft und damit die Kundenstruktur der Apotheken?

MÜHLHAUSEN: Wir erleben momentan eine neue Sinnsuche, eine Suche nach Gemeinschaft und eine Abkehr von der Ich-Zentrierung. Die Menschen entwickeln ein Bewusstsein für ihren Körper und haben Spaß daran, sich um ihr Wohlbefinden zu kümmern. Gesundheit wird nicht mehr nur als Abwesenheit von Krankheit verstanden, sondern steht auch für Schönheit, Jugendlichkeit und Fitness. Natürlich wird das getriggert durch leere Kassen und durch die Ermahnung, mehr Eigenverantwortung zu übernehmen. Aus Lifestyle wird Healthstyle.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Rekordverlust bei Zur Rose»

Obstipation

Bekunis bringt Flohsamenschalen»

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»
Politik

Berlin

Kammerwahl: Keine Mehrheit für Belgardt»

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

FDA-Zulassung

Brexanalon gegen Wochenbettdepression»

Antirheumatika

Blutgerinnsel in der Lunge: Empfehlung für Xeljanz»

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»
Panorama

Gallery of Inspiration

Ein Herz im 3D-Druck»

Digitalkonferenz

So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A»

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»
Apothekenpraxis

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»

Spannender Arbeitstag

PTA überführt BtM-Rezeptfälscher»

Fehlende Versichertennummer

AOK retaxiert – und hilft Apotheke»
PTA Live

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»