Markenrechte

Falsches Apotheken-A auf dem DAT APOTHEKE ADHOC, 18.10.2016 15:15 Uhr

Berlin - Das Apotheken-A ist eine starke Marke. Es steht für alles, was die Apotheke für die Menschen ausmacht. Und wie alle Marken, muss es geschützt werden. Diese Aufgabe fällt dem Deutschen Apothekerverband (DAV) zu. Nicht nur externe Händler, sondern auch die eigenen Mitglieder werden angegangen, wenn sie das Apotheken-A zu Unrecht oder falsch benutzen. Dabei hat die ABDA beim Deutschen Apothekertag streng genommen sogar selbst gegen die Auflagen verstoßen.

Ein rotes, gotisches A auf weißem Grund mit einem weißen Arzneikelch und einer Schlange – als Marke gibt es das Apotheken-A bereits seit 1951. Damals wurde es von der Apothekerkammer Niedersachsen beim Deutschen Patentamt in München eingetragen, die Vorgeschichte geht bis in die 20er-Jahre zurück.

Seit 1972 ist das Apotheken-A als Marke des DAV eingetragen und juristisch geschützt – inzwischen auch europaweit. Immer mal wieder wird auch über eine Gebühr für die Verwendung nachgedacht. Die ABDA stellt den Mitgliedern eine „Fibel“ für die Nutzung und Darstellung des Apotheken-A zur Verfügung. Gegen die Verwendung bei der Drogeriekette dm und und der Post, sowie der falschen Nutzung der Versandapotheke „Zur Rose“ ist der DAV schon erfolgreich vorgegangen. Doch auch Vor-Ort-Apotheker haben schon Post wegen falscher Nutzung der Marke erhalten.

Zu den Apothekern, die in dieser Sache schon angegangen wurden, zählen auch Delegierte des diesjährigen Apothekertags in München. Und die wunderten sich, als sie im Saal der Hauptversammlung das Apotheken-A entdeckten: Wegen der Beleuchtung im Saal erschien das Logo auf schwarzem Grund.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Geleakte Dokumente

BMWi: Spahn hat das Rx-Versandverbot verkauft»

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

„Jesus ist der Arzt und Apotheker deines Vertrauens“

Pharmazie- und Theologiestudium: Der Apotheker-Priester»

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»