OTC-Switch

Hydrocortison 1 Prozent bald OTC? APOTHEKE ADHOC, 22.01.2019 11:39 Uhr

Berlin - In Bonn berät heute der Sachverständigen Ausschuss für Verschreibungspflicht. Auf der Tagesordnung stehen drei Anträge auf einen OTC-Switch, ein Wirkstoff könnte künftig unter die Verschreibungspflicht fallen.

Auffälligster Tagesordnungspunkt ist ein möglicher OTC-Switch von Hydrocortison in einer Konzentration von 1 Prozent zum äußeren Gebrauch. Aktuell gilt für Packungsgrößen bis 50 Gramm eine maximale Konzentration von 0,25 Prozent, in Behältnissen bis 30 Gramm sind 0,5-prozentige Präparate rezeptfrei erhältlich. Das Corticoid kann im Rahmen der Selbstmedikation zur kurzzeitigen – maximal zwei Wochen andauernden – äußerlichen Anwendung zur Behandlung von mäßig ausgeprägten entzündlichen, allergischen oder juckenden Hauterkrankungen bei Patienten ab dem 6. Lebensjahr eingesetzt werden.

Als Kombinationspräparat gibt es bereits 1-prozentiges Hydrocortison ohne Rezept: Seit November 2017 ist die Kombination aus Aciclovir und Hydrocortison zur Behandlung des Herpes labialis von der Rezeptpflicht ausgenommen. Seit März 2018 hat GSK die Kombination als Zovirax Duo im Markt.

Einen Antrag zur Entlassung aus der Verschreibungspflicht gibt es auch für Zubereitungen aus Ibuprofen und Phenylephedrinhydrochlorid. Stada hält für die Kombination bereits eine Zulassung; der Konzern mit Sitz in Bad Vilbel hatte bereits vor einigen Jahren erstritten, dass die Dachmarke auch für ein Ibuprofen-Produkt verwendet werden darf. In der Regel wird ein OTC-Switch für verschreibungspflichtige Arzneimittel beantragt, die bereits eine Zulassung haben. Der Weg die Kombination direkt als OTC-Produkt zuzulassen, ist weitaus komplizierter und wird nur selten genutzt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»

VISION.A 2019

Start-up Audition: Virtuelle Realität gegen Parkinson»

VISION.A 2019

Schmidhubers Geschenk an die Menschheit»
Politik

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»

Rabattverträge

BPI: Kassen gefährden Patientenwohl»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»