Sichere Arzneimittelversorgung

Europawahl: Welche Pläne haben die Parteien?

, Uhr
Berlin -

Die Gesundheitsversorgung Europas steht im Rahmen der bevorstehenden Wahl im Fokus. Welche Positionen beziehen die einzelnen Parteien? Hierzu hat der Landesapothekerverband Niedersachsen (LAV) auf seiner Internetseite eine Aufstellung veröffentlicht. Das Ziel: „Durch die Veröffentlichung der Wahlprüfsteine soll den Wählerinnen und Wählern vor der Europawahl am 9. Juni ein bessere Überblick zu den Vorhaben der Parteien gegeben werden“, so der LAV.

Bei den bevorstehenden Europawahlen steht auch die Rolle der Apotheken vor Ort im Fokus. Um den Wähler:innen die Vorhaben der einzelnen Parteien transparenter zu machen hat der LAV deren Positionen näher beleuchtet und auf seiner Internetseite eine Übersicht veröffentlicht.

„Mit der Veröffentlichung der Antworten der Parteien auf unsere Fragen zur Rolle der Vor-Ort-Apotheken für die Gesundheitsversorgung in Europa und somit auch in Niedersachsen schaffen wir für die Patientinnen und Patienten sowie für die Apotheken Transparenz“, so Berend Groeneveld, Vorstandsvorsitzender des LAV. „In unseren Wahlprüfsteinen fragen wir die Parteien gezielt nach ihren Plänen für eine sichere Arzneimittelversorgung in Europa oder wie sie sich auf europäischer Ebene für die Stärkung der Apotheken vor Ort einsetzen wollen.“

Die insgesamt sieben Fragen waren an folgende Parteien gerichtet:

  • CDU
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • SPD
  • FDP
  • Die Linke

„Neben Fragen zum Stellenwert der Gesundheit als mitgliedsstaatliche Kompetenz geht es bei den Wahlprüfsteinen u. a. auch um Themen wie die verantwortungsbewusste Nutzung der Chancen der Digitalisierung oder die Novellierung des europäischen Arzneimittelrechts“, so der LAV. Des Weiteren wollte man näheres zur Sicherstellung der Verfügbarkeit von Arzneimitteln und zur Unabhängigkeit der Apothekerin, bzw. des Apothekers durch den Erhalt der Freiberuflichkeit wissen. Auch die Sicherstellung von Patientenschutz und Arzneimitteltherapiesicherheit und Fragen zum Versandhandel in der EU waren von Interesse.

„Die Übersicht der Positionen der Parteien zeigt den Wählerinnen und Wählern auf einen Blick, welche von ihnen sich für eine Gesundheitsversorgung durch die Vor-Ort-Apotheken stark machen“, so LAV-Vorstandsvorsitzender Groeneveld. „Gleichzeitig machen wir die Menschen in Niedersachsen darauf aufmerksam, dass sie mit ihrer Stimme bei der Europawahl über ihre Gesundheitsversorgung in der EU und somit auch über ihre wohnortnahe Gesundheitsversorgung entscheiden“.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Widersprüchliche Gesetzentwürfe
Keine Herz-Checks mit Light-Apotheken
Mehr aus Ressort
40.000 Apothekerjobs in Gefahr
Abda warnt vor Vernichtung der Apotheke

APOTHEKE ADHOC Debatte