Kommentar

Die Glaubensfrage Alexander Müller, 07.08.2019 11:53 Uhr

Berlin - Die Apotheke ist ein Ort des Vertrauens. Am HV-Tisch oder nebenan im Beratungsraum werden persönliche, teils intime Angelegenheiten besprochen. Der Rat der Apotheker und PTA ist gefragt – in vielen Lebenslagen. Für religiöse Fragen ist der HV-Tisch der falsche Ort, kommentiert Alexander Müller.

Die Trennung von Staat und Kirche ist hierzulande nicht allzu streng. Zwar gibt es keine Staatskirche, aber in Gestalt der Finanzämter treiben staatlichen Organisationen im Auftrag der Kirche beispielsweise die Kirchensteuer ein. Christliche Feiertage werden wie selbstverständlich begangen, ja sogar die Gehälter der Bischöfe aus Steuermitteln gezahlt. Über all das wird regelmäßig öffentlich gestritten, nicht zuletzt darüber, wie und wo religiöse Symbole in der Öffentlichkeit ihren Platz haben. Vor allem im öffentlichen Dienst und in Schulen steht der freien Religionsausübung des Einzelnen das Neutralitätsgebot der Institution entgegen.

Und wo stehen Apotheken in diesem Spannungsfeld? Als privatwirtschaftliche Einrichtungen mit staatlichen Versorgungsauftrag vermutlich irgendwo dazwischen. Daher stellt sich für jeden Inhaber die Frage: Sollten religiöse Gefühle in der Offizin ausgelebt werden oder ist das unprofessionell? Was ist mit Vorgaben an das eigene Team?

Man muss hier zunächst unterscheiden, ob die Abgabe von Medikamenten betroffen ist oder nicht. Da war die Geschichte jenes Berliner Apothekers – mittlerweile im Ruhestand –, der als überzeugter Katholik die Abgabe von Kontrazeptiva verweigerte. Artikel 4 Grundgesetz garantiert die Religions- und Gewissensfreiheit. Wer bestimmte Medikamente aus religiöser Überzeugung ablehnt, darf nicht zu deren Abgabe gezwungen werden, so das Argument. Dem entgegen steht aber Artikel 2, wonach jeder Mensch das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat. In dieses Recht des Patienten greift der Apotheker ein, wenn er die Abgabe verweigert.

So schwer es fällt, die Gewissensfreiheit etwas anderem unterzuordnen, in der Arzneimittelversorgung muss es sein. Die Apotheken haben ein Monopol und sind im Gegenzug zu einer ordnungsgemäßen Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln verpflichtet. Ausnahmen sieht weder das Apothekengesetz noch die Apothekenbetriebsordnung vor. Das ist auch gut so, denn eine Grenze ließe sich hier nicht ziehen: Der eine ist gegen Verhütungsmittel, der nächste gibt als überzeugter Veganer keine Arzneimittel mit Gelatine ab und ein dritter kein Mittel mit Wirkstoffen aus China – wegen der dortigen Menschenrechtssituation. Das kann man den Patienten nicht zumuten und das Argument, man könne ja auch in eine andere Apotheke gehen, verfängt nicht. Wenn eine Apotheke hier Wahlfreiheit hat, haben es alle benachbarten auch. Nein, ihren Kampf gegen Verhütungsmittel müssen auch streng religiöse Apotheker an anderer Stelle führen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»