Protesttag am 14. Juni

Abda: Null-Euro-Scheine für Patienten

, Uhr
Berlin -

Mit einem von der Abda ausgerufenen Protesttag sollen die Apotheken am 14. Juni auf ihre Probleme aufmerksam machen. Deutschlandweit sollen die Türen verschlossen bleiben, stattdessen sollen die Teams ihre Kundinnen und Kunden informieren.

Rechtzeitig zum Protesttag will die Abda ein Kommunikationspaket zur Verfügung stellen. Zur Ausstattung gehören unter anderem symbolische 0-Euro-Scheine, die die Teams an ihre Kundinnen und Kunden verteilen sollen. Darüber hinaus soll es einen Protest-Aufkleber geben, den die Apotheken im Schaufenster platzieren sollen. Für die Gespräche werden Info-Bausteine zur Verfügung gestellt, hinzu kommen Aktions- und passende Social-Media-Tipps.

Laut Abda haben sich bei einer repräsentativen Umfrage mehr als 80 Prozent der befragten Apothekerinnen und Apotheker dafür ausgesprochen, die Apotheken für einen Tag zu schließen. Die Versorgung sollen alleine die Notdienstapotheken übernehmen.

Die Botschaft des Aktionstages: „Immer weniger Apotheken, eine von Engpässen geprägte Patientenversorgung, zehn Jahre Honorar-Stillstand bei den Apotheken und bisher keine Einsicht der Bundesregierung – so kann und darf es nicht weitergehen!“

Die Apotheken werden aufgefordert, sich in den kommenden Wochen vorzubereiten, alle Teammitglieder einzubinden und sich auch untereinander abzustimmen. „Der Erfolg des Protesttages hängt maßgeblich von einer großen, flächendeckenden Teilnahme ab.“

Schon eine Woche zuvor will die Abda zum Tag der Apotheke am 7. Juni gemeinsam mit jungen Apothekerinnen und Apothekern die Aktion „Gegen Zukunftsklau“ starten. Auch hierfür sollen die Apotheken kurzfristig ein Kommunikationspaket erhalten. Am Vortag soll eine Pressekonferenz in Berlin veranstaltet werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Versender lobt sich selbst
DocMorris kapert Tag der Apotheke
„Mission Apotheke vor Ort“
Kampagne: PTA mobilisiert Apotheken
Mehr aus Ressort
Kommentar
Die Quittung
Am Rande der Gesundheitsministerkonferenz
Lauterbach stellt sich streikenden Pflegekräften
Rund sechs Prozent der Studienplätze
Thüringen beschließt Landarztquote

APOTHEKE ADHOC Debatte