Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung APOTHEKE ADHOC, 06.12.2019 13:32 Uhr

Berlin - Nachdem der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) im September ein positives Votum für Xospata (Gilteritinib) abgegeben hat, erhält der Hersteller Astellas nun die EU-Zulassung für die neue Therapieoption einer seltenen Krebserkrankung.

Xospata ist zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidivierender oder refraktärer akuter myeloischer Leukämie (AML) zugelassen – vorausgesetzt, die Betroffenen weisen eine FLT-3-Mutation auf. Etwa 25 bis 30 Prozent der AML-Patienten haben eine solche Mutation im FLT3-Gen, die mit einer besonders aggressiven Form der Erkrankung und einem höheren Rückfallrisiko assoziiert ist. Eine solche Mutation des FLT3-Gens muss nachgewiesen werden: Für die Beurteilung von AML-Patienten kann nun auch in Europa hierfür das Hilfsmittel LeukoStrat Cdx (Invivoscribe Technologies) zum Einsatz kommen. Schon in der Zulassungsstudie diente es als Begleitdiagnostikum.

Die Zulassung basiert auf der klinischen Studie Admiral: Endpunkte waren die Raten der vollständigen Remission (CR) und der vollständigen Remission mit teilweiser hämatologischer Erholung (CRh), die Dauer von CR und CRh (DOR) sowie die Umwandlungsrate von der Transfusionsabhängigkeit zur Transfusionsunabhängigkeit. Die CR/CRh-Rate betrug 21 Prozent, die mediane Dauer von CR/CRh lag bei 4,6 Monaten. Die Umwandlungsrate von der Transfusionsabhängigkeit zur Transfusionsunabhängigkeit betrug 31,1 Prozent für einen Zeitraum von 56 Tagen nach dem Beginn der Baseline.

Bei Patienten, die eine CR/CRh erreichten, betrug die mediane Zeit bis zum ersten Ansprechen 3,6 Monate. Zu Behandlungsbeginn mit Xospata benötigten 106 Teilnehmer eine Transfusion roter Blutkörperchen oder Thrombozyten. 31 Prozent der Betroffenen wurden unter der Behandlung für mindestens 56 Tage transfusionsfrei.Die Sicherheitsbewertung basierte auf knapp 300 Patienten mit rezidivierter oder refraktärer AML, die täglich mit 120 mg Gilteritinib behandelt wurden. Die mediane Expositionsdauer gegenüber Xospata betrug drei Monate.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Corona-Zahlen

Spahn: Anstieg „sehr besorgniserregend“»

Nur gezielt auf Covid-19 testen

Labore warnen: An der Kapazitätsgrenze»

Barmer-Studie

Covid-19: Mehr Krankschreibungen bei Jüngeren»
Markt

Logistikdienstleister

Hedgefonds steigt bei Hermes ein»

Apobank-Dividende

„Wir können und wollen, aber wir müssen auch dürfen“»

Frauengesundheit

Wechseljahresbeschwerden: Bayer kauft Kandy»
Politik

Neun Treffen, keine Lösung

BMG äußert sich zu Apothekenfragen»

LAK Hessen

Apothekerin steigt in Geschäftsführung auf»

Feldmeier soll neuer BPI-Chef werden

BPI und Desitin: Zentgraf übergibt an Apotheker»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Hohe Sensitivität und Spezifität

KI soll Darmkrebs diagnostizieren»

Arzneimittelrückrufe

Nitrosamine in Arzneimitteln: Mögliche Ursachen identifiziert»

Rückruf

Minirin: Emra folgt Kohlpharma»
Panorama

Corona-Maßnahmen

Maskenpflicht: Kunde verletzt Polizisten»

Automatische Formatierung

Wegen Excel: Forscher benennen Gene um»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»
Apothekenpraxis

Brief an Spahn und Spahn

Apotheker retaxiert Retax»

Kasse nimmt Apotheke in die Pflicht

Beschaffungskosten: Apotheker muss für Patienten geradestehen»

Änderung im Rahmenvertrag

Lieferengpässe: Keine Mehrkosten für Versicherte»
PTA Live

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»