HIV-1-Therapie

ViiV kommt mit Juluca APOTHEKE ADHOC, 14.06.2018 12:11 Uhr

Berlin - Erstes 2DR zur Monatsmitte gelistet: Juluca 50 mg/25 mg (Dolutegravir/Rilpivirin, ViiV Healthcare) kommt als Single-Tablet-Regime mit nur zwei Wirkstoffen wenige Wochen nach der Zulassung auf den Markt.

Juluca ist in zwei Packungsgrößen erhältlich: 30 und 3x30 Filmtabletten. Das Arzneimittel wird einmal täglich zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen. Mögliche unerwünschte Arzneimittelwirkungen können Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Durchfall sein.

Das Arzneimittel dient der Behandlung von Erwachsenen HIV-Patienten, die sich bereits einer antiretroviralen Therapie (ART) unterziehen und deren Viruslast seit mindestens sechs Monaten mit unter 50 Kopien/ml unterhalb der Nachweisgrenze liegt. Nicht geeignet ist Juluca, wenn die Patienten Resistenzen gegen Dolutegravir oder Rilpivirin entwickelt haben oder zuvor ein Behandlungsversagen dokumentiert wurde.

Eine Therapie ist ebenfalls nicht für Frauen im gebärfähigen Alter, die eine Schwangerschaft planen, geeignet. Vor Therapiebeginn sollte eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden. Unter Dolutegravir sollte eine sichere Verhütungsmethode angewendet werden. Laut einer laufenden Anwendungsbeobachtung in Botswana wurden unter Doletugravir über Fehlbildungen bei Neugeborenen berichtet, deren Mütter zum Zeitpunkt der Empfängnis mit dem Arzneistoff behandelt wurden. 4 von 426 Säuglingen (0,9 Prozent) kamen mit einem Neuralrohrdefekt zur Welt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema