Predni M Tablinen verunreinigt | APOTHEKE ADHOC
ANK-Meldungen

Predni M Tablinen verunreinigt

, Uhr
Berlin -

Verunreinigung bei Predni M Tablinen, Verpackungsfehler bei Levodopa plus Benserazid AL 100 mg / 25 mg und Probleme bezüglich der Haltbarkeit bei Cannabis Flos Stellio Substanz – sind die AMK-Meldungen des Tages.

Predni M Tablinen 8 mg, 10, 20, 50 und 100 Tabletten, Charge 161125
Verunreinigung bei Predni M Tablinen: Das Methylprednisolon-haltige Arzneimittel zu 8 mg muss in den Packungsgrößen 10, 20, 50 und 100 Tabletten in der Charge 161125 zurück. Eine Verunreinigung übersteige geringfügig den zulässigen Grenzwert.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und betroffene Ware an den Großhandel zurückzuschicken.

Levodopa plus Benserazid AL 100 mg/25 mg, 100 Hartkapseln, Charge 81115
Verpackungsfehler: Aliud kann nicht ausschließen, dass einzelne Faltschachteln Levodopa plus Benserazid AL 100 mg / 25 mg 100 Hartkapseln in der Charge 81115 von einem Verpackungsfehler betroffen sind und Primärpackmittel und Packungsbeilagen von Levodopa plus Benserazid AL 50 mg / 12,5 mg Hartkapseln enthalten.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und die Retoure schriftlich unter Angabe von Chargennummer, Rechnungs- und Kundennummer per Fax unter 089 208060054 anzumelden.

Cannabis Flos Stellio Substanz, 10 g, alle Chargen
Haltbarkeit nicht gewährleistet: Cannamedical Pharma ruft Cannabis Flos Stellio Substanz zu 10 g in allen Chargen zurück. Die Firma MedReleaf habe nach ihrer Übernahme durch Cannabis das Vertragsverhältnis mit Cannamedical Pharma einseitig beendet. Aufgrund fehlender Stabilitätsdaten könne die Haltbarkeit von zwölf Monaten nicht gewährleistet werden. Von einer Gefährdung des Patientenwohls ist nicht auszugehen. Die Ware ist jedoch nicht mehr verkehrsfähig.

Apotheken werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und Cannamedical Pharma per Mail unter [email protected] über den Lagerbestand zu informieren. Das Unternehmen wird eine Abholung durch einen BtM-Kurier veranlassen. Dies gelte nicht für bereits abgelaufene Ware. Rückfragen können unter der Telefonnummer 0221 99985205 beantwortet werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Nebenwirkungen und Qualitätsmängel
Weniger AMK-Meldungen: Apotheken fehlt die Zeit »
Verfahren mit Restbeständen unklar
Lagevrio: Nicht mehr verkehrsfähig »
Mehr aus Ressort
Laxantien zerstören Darmflora
Demenzrisiko durch Abführmittel? »
Hype um Pilz aus „The Last of Us“
Cordyceps: Apokalypse durch Pilz-Mutation? »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Tomannweg statt „Macherei“
Noventi will Headquarter aufgeben»
Überschuss stabil, Dividende konstant
Apobank: Existenzgründungen auf Rekordniveau»
Mehr Geld für Ärzte und Therapeuten
Energiezuschuss für Praxen»
Laxantien zerstören Darmflora
Demenzrisiko durch Abführmittel?»
Hype um Pilz aus „The Last of Us“
Cordyceps: Apokalypse durch Pilz-Mutation?»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»