AMK-Meldungen

Katadolon: Reimporte müssen zurück APOTHEKE ADHOC, 08.03.2018 16:20 Uhr

Berlin - Die Rückrufe von Katadolon gehen weiter. Nun schließt sich auch Eurim der Entscheidung des Originalherstellers an. Die AMK-Meldung des Tages.

Katadolon, Eurim, 30 und 50 Hartkapseln, alle Chargen
Rücknahme der Zulassung empfohlen: Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat den Widerruf der Zulassungen Flupirtin-haltiger Arzneimittel empfohlen. Eurim folgt nun dem Originalhersteller ruft den Reimport Katadolon zurück. Betroffen sind alle Chargen.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und Bestände an folgende Adresse zu schicken: EurimPharm Arzneimittel GmbH, EurimPark 8, 83416 Saaldorf-Surheim.

APOTHEKE ADHOC Debatte