Infektionskrankheiten

HIV: Ruhende infizierte Zellen entdeckt Nadine Tröbitscher, 20.03.2017 10:00 Uhr

Berlin - Ansatz einer HIV-Therapie ist die Behandlung aktiver infizierter Zellen. Forscher haben nun Zellen aufgespürt, die das Virus beherbergen, jedoch inaktiv sind. Die schlafenden Zellen könnten ein neuer Ansatz in der Behandlung der Erkrankung sein. Die Studienergebnisse wurden im Fachjournal „Nature“ veröffentlicht.

In einem In-vitro-Modell konnten die Forscher der Universität Montpellier für HIV-infizierte ruhende T-Zellen etwa 103 hochregulierende Gene sowie 16 Transmembranproteine nachweisen. Besonders auffällig war das Protein CD32a an der Oberfläche der CD4-Zellen. Das Eiweiß werde am häufigsten produziert und sei für die ruhenden Zellen spezifisch. Im Umkehrschluss konnten die Forscher feststellen, dass aktive CD-4-Zellen nicht mit einer Expression von CD32a verbunden sind. Zur Identifizierung und Markierung nutzen die Forscher die Fluoreszenz. Anschließend extrahierten sie durch Antikörper, die an CD32a binden, die Zellen aus dem Blut der Patienten, deren Viruslast durch eine antiretrovirale Therapie (ART) so stark abnahm, dass ein HIV nicht mehr nachweisbar war.

Die schlafenden Zellen waren bislang im Körper nicht auffindbar. Sie lagen versteckt und beherbergten das Virus. Sie können als latentes Reservoir bezeichnet werden. Seit mehr als zwei Jahrzehnten sei es der Traum der Wissenschaftler, diese bösartigen versteckten Zellen aufzuspüren und zu töten, so der führende Autor der Studie und Virologe an der Universität von Montpellier, Dr. Monsef Benkirane.

Seit etwa fünf Jahren verfolgen Wissenschaftler den Therapieansatz „Shock and Kill“. Dabei sollen die Virusreplikation in den schlummernden Zellen angeregt werden und anschließend die aktiven Zellen mit den verfügbaren Medikamenten behandelt werden. Bislang konnten die Zellen jedoch nicht genug aktiviert werden – die Medikation für den „Shock“ war nicht effektiv genug.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

USA

Pfizer will Biotech-Geschäft mit Milliarden-Zukauf stärken»

Zuschlag für eRezept

Noventi schnappt sich Gerda»

Verpackungsfehler

Nuxe-Sonnenpflege: Proben müssen zurück»
Politik

Nutzenbewertung

Nach Schiedsspruch: Weiter Streit um Alkindi»

Streit um Hemmerde

Basisapotheker ziehen Dienstaufsichtsbeschwerde zurück»

Spahn wechselt Führung aus

Ehemaliger Ratiopharm-Chef führt Gematik»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»

Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Darzalex: Mögliche HBV-Reaktivierung»

Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker»

BfArM

Weitere Xarelto-Fälschungen aufgetaucht»
Panorama

Zyto-Skandal

Wegen Insolvenz: Verfahren gegen Pfusch-Apotheker geplatzt»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»

Nachtdienstgedanken

„Meine Versandapotheke bringt mir das auch“»
Apothekenpraxis

Einzelimport

Aufsicht verbietet Zoely-Import»

Hilfsmittelverträge

Bürokratie: 30 km für eine Windelhose»

ApoCheck

Die Bio-Wohlfühl-Apotheke»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Bewerbungsfrist verlängert»

Stellenanzeige

Knurrige Chefin sucht PTA zum Streiten»

LABOR-Debatte

Reaktionen auf Taschentuch-Verbot: Was habt ihr erlebt?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»