Generikahersteller

Novaminsulfon Lichtenstein weiter defekt Carolin Bauer, 06.08.2015 12:29 Uhr

Berlin - Die Sanofi-Tochter Zentiva kann Novaminsulfon Lichtenstein (Metamizol) weiterhin nicht liefern. Die Probleme bei den Tropfen halten mindestens bis Mitte August an. Engpässe sind in Apotheken voraussichtlich nicht zu erwarten, da andere Generikahersteller nach eigenen Angaben einspringen könnten.

Ursprünglich sollte bereits gestern neue Ware kommen; doch jetzt hat die Sanofi-Tochter die Nichtverfügbarkeitsbescheinigung für die Packungsgrößen 50 und 100 ml bis 12. August verlängert. Aber die Probleme dauern länger als erwartet: „Wir werden die Kassen heute informieren müssen, dass die beiden Packungsgrößen bis Ende kommender Woche defekt sind“, sagt eine Unternehmenssprecherin. Beim Großhandel ist derzeit nur die Variante à 20 ml verfügbar. Bereits in der ersten Mitteilung hatte Zentiva angekündigt, dass die Probleme den ganzen August über anhalten könnten.

Die Apotheken könnte der Ausfall hart treffen. Das Schmerzmittel ist das am zweithäufigsten auf Kassenrezept verordnete Medikament überhaupt. Zentiva ist mit einem Anteil von 70 Prozent Marktführer unter allen Metamozil-Anbietern. Mit rund 140 Krankenkassen wurden exklusive Vereinbarungen für den Wirkstoff geschlossen. Da die aktuelle Defektbescheinigung nur bis kommenden Mittwoch gilt, müssen sich die Apotheken dann erneut auf der Zentiva-Website einloggen.

Die Teva-Töchter Ratiopharm und AbZ sind voll lieferfähig: „Wir werden alles von unserer Seite Mögliche daran setzen, die Versorgung der Patienten sicher zu stellen“, sagt ein Konzernsprecher. Bislang gebe es keine deutlich höhere Nachfrage. Den Ausfall angesichts der Vielzahl der Rabattverträge zu kompensieren, sei für die im Markt verbliebenen Hersteller allerdings nicht ohne Weiteres möglich.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»