Idiopatische Skoliose

Erstes Haltesystem für Kinder zugelassen APOTHEKE ADHOC, 21.08.2019 14:44 Uhr

Berlin - Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Hersteller Zimmer Biomet Spine die Genehmigung für das Tether – Vertebral Body Tethering System erteilt: Es handelt sich dabei um das erste Haltesystem für die Wirbelsäule, das bei Kindern und Jugendlichen zur Korrektur der idiopathischen Skoliose angewendet werden kann und um eine völlig neue Behandlungsoption.

Die idiopathische Skoliose ist eine Seitwärtskrümmung der Wirbelsäule, deren Ursache unbekannt ist. Bei Kindern im Alter von 10 bis 18 Jahren ist es die häufigste Deformität der Wirbelsäule. Sie kann jedoch auch bei jüngeren Kindern auftreten. Es kommt zu unterschiedlich hochstehenden Schultern, einer Schiefstellung des Beckens, schief gehaltenem Kopf, Rückenschmerzen und Verspannungen. Die Folge sind Versteifungen der jeweiligen Wirbelabschnitte und ein frühzeitiger Verschleiß.

Die Wirbelsäule hat von der Seite betrachtet, normalerweise die Form eines doppelten „S“, von hinten betrachtet bildet sie annähernd eine gerade Linie. Bei einer Skoliose krümmt sich die Wirbelsäule jedoch auch seitwärts. Für Kinder und Jugendliche im Wachstum, sind die bisherigen Standardtherapien konservative, nicht-chirurgische Behandlungen, wie beispielsweise externe Bandagen zur Korrektur der Wirbelsäulenverkrümmung und Physiotherapie.

Knapp 7000 Patienten in den USA entwickeln dennoch jedes Jahr progressive Krümmungen: Für diese Patienten gibt es die Möglichkeit der Wirbelsäulenfusionsoperation: Es werden Implantate zur Korrektur der Krümmung eingesetzt, um diese dauerhaft zu stabilisieren und zu korrigieren. Obwohl eine solche OP häufig erfolgreich ist, schränkt sie die Bewegung der Wirbelsäule dauerhaft ein und kann langfristig zu Komplikationen wie Schmerzen, Arthritis und zukünftigen Wirbelsäulendeformitäten führen, die eine zusätzliche chirurgische Behandlung erfordern könnten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»