Steuerberater fordern Aufschub für Steuererklärungen | APOTHEKE ADHOC
Stichtag 31. Juli 2020

Steuerberater fordern Aufschub für Steuererklärungen

, Uhr
Berlin -

Die Vertretung der Steuerberater fordert wegen der Corona-Krise, die Frist zur Einreichung von Steuererklärungen zu
verlängern. Mit Überbrückungshilfen und der Mehrwertsteuersenkung hätten die Steuerberater-Büros so viel zu tun, dass sie bei den normalen Steuererklärungen für 2019 erheblich im Rückstand seien, sagt der Präsident der Bundessteuerberaterkammer, Hartmut Schwab, dem „Handelsblatt“. „Wir brauchen jetzt eine Verlängerung für alle Steuererklärungen aus dem Jahr 2019“, forderte er.

Eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums verwies laut „Handelsblatt“ darauf, dass sowohl Steuerpflichtige als auch
Steuerberater im Einzelfall eine Fristverlängerung beantragen könnten. „Mit diesen Anträgen wird die Finanzverwaltung großzügig umgehen“, so die Sprecherin.

Steuerpflichtige, die sich nicht etwa von einem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein beraten lassen, müssen ihre Steuererklärung für 2019 bis zum 31. Juli abgeben. Wer sich beraten lässt, hat bis Ende Februar 2021 Zeit. Das dürfte bei den meisten Apothekern der Fall sein.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Räuber flüchtet zu Fuß
Mann mit Beil überfällt Apotheke »
„Ich bin jetzt Blackout-erprobt“
Stromausfall im Notdienst »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verbraucherzentrale kritisiert Datenschutz
Telemedizin: Drittanbieter schöpfen Daten ab»
Datensatz lässt sich nicht abrechnen
Apotheker Paltins: Wer hat mein E-Rezept zerschossen?»
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Räuber flüchtet zu Fuß
Mann mit Beil überfällt Apotheke»
„Ich bin jetzt Blackout-erprobt“
Stromausfall im Notdienst»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»