Heiße Grüße von der Versandapotheke

, Uhr

Berlin - Den Einkauf in der Apotheke vor Ort erledigt oft die Frau in der Familie. Zielgruppe illegaler Versandhändler, die Potenzmittel und Anabolika vertreiben, sind dagegen oft Männer. Mit einer Spam-Mail der besonderen Art macht derzeit die „Online-Apotheke Europe“ auf sich aufmerksam. 

Wer lange genug sucht, der findet alles, was er will. Dabei ist es völlig unerheblich, ob rezeptfrei oder rezeptpflichtig. Mit konkurrenzlos günstigen Preisen locken „Online-Apotheken“ schon seit Jahren Kunden über das Internet. Dafür muss man noch nicht einmal in das berüchtigte „Darknet“ abtauchen.

Mittlerweile gibt es auch deutschsprachige Onlineshops, über die man ganz unverhohlen eigentlich rezeptpflichtige Medikamente im Ausland bestellen kann. Besonders beliebt sind Potenzmittel.

Aktuell sind Spam-Mails der „Online-Apotheke Europe“ im Umlauf, in denen eine attraktive Frau im Negligée auf die „besten Generica“ aufmerksam macht. Der Versender, der unter der in Russland registrierten Domain medi-preice.com erreichbar ist, wirbt mit einem einfachen und sicheren Bestellverfahren. Als Willkommensangebot gibt es einen Naturalrabatt von bis zu 30 Prozent. Die „Bonus pills“ gelten für alle Bestellungen. Alle Mittel können rezeptfrei bestellt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B