Arzneimittelkriminalität

Rezeptfälscher in Bayreuth unterwegs

, Uhr

Zwei unbekannte Täter haben am vergangenen Samstag mit gefälschten Kassenrezepten Medikamente aus fünf Bayreuther Apotheken erbeutet. Der Schaden beträgt mehr als 700 Euro. Nach einer Meldung der Bayreuther Polizei könnten möglicherweise noch weitere Apotheken betroffen sein.

Die Männer hatten am Donnerstag zuvor die Tabletten telefonisch bestellt und holten sie am Samstag „für den Chef“ ab, wo gewöhnlicherweise kein Arzt mehr zu erreichen ist. „Die Rezepte waren perfekt gefälscht“, sagt Apotheker Wolfgang Bauer aus der Adler-Apotheke. Verordnet wurde dreimal Tilidin 200/16 von Stada. „Mit Aut-idem-Kreuz und Ausrufezeichen“, betont der Pharmazeut. Betroffen von dem Vorfall waren alle vier seiner Apotheken. Insgesamt zwölf Arzneimittelpackungen à 100 Stück wurden den Betrügern ausgehändigt.

Die beiden Männer sind etwa 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Sie sprachen akzentfreies Deutsch. Einer der beiden Gesuchten hatte eine eher dunkle Hautfarbe. Hinweise zu den möglichen Tätern sowie weiteren betroffenen Apotheken nimmt die Polizei Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921-506 2130 entgegen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
915 Tabletten und 10 Infusionslösungen
Zoll beschlagnahmt riesiges Arzneimittelpaket
Diensthund erwischt Täter
Muffin fasst Apothekeneinbrecher
Polizei stellt Präparate sicher
Ozempic: Apothekenteam beendet Diebeszug
Mehr aus Ressort
“Ich will Lauterbach überleben”
Filiale als Apotheken-Back-up

APOTHEKE ADHOC Debatte