Gottesdienst statt Nachtdienst

, Uhr
Berlin -

Haben Apotheker sonntags nicht frei, leisten sie meist Notdienst. Nicht Andreas Strähnz: Der Pharmazeut steht dann oft in der Kirche und predigt. Seit vier Monaten ist er Diakon in der katholischen Gemeinde „Zur Heiligen Familie“ im nordrhein-westfälischen Kleve. Zu Strähnz können die Menschen auch kommen, wenn sie keine Arzneimittel, sondern nur jemanden zum Reden brauchen.

Strähnz wollte schon lange im Zivilberuf als Diakon arbeiten: Sein Plan war, mit der Ausbildung zu beginnen, sobald er das notwendige Alter von 35 Jahren erreicht haben sollte. Nach dem Pharmaziestudium war er erst lange ehrenamtlich in der Apothekerkammer Nordrhein tätig, betreute dort die Abteilung Qualitätsmanagement und war Mitglied im Kammervorstand. „Als ich dann in das Alter kam, in dem ich die Ausbildung hätte beginnen können, hatte ich all die Jobs“, sagt Strähnz.

Mit 46 hat sich sein Traum doch noch erfüllt: Am 1. Dezember 2013 – dem Christkönigssonntag – wurde Strähnz im Hohen Dom St. Paulus in Münster zum Diakon geweiht. Zuvor musste er ein Theologiestudium und eine Ausbildung absolvieren. Die standespolitischen Ehrenämter hat er für die Kirche aufgegeben.

Der Schwerpunkt der diakonischen Arbeit ist der Dienst an den Armen und Benachteiligten – gewisse Parallelen zum Apothekerberuf gibt es also durchaus. Den Gottesdienst hält Strähnz etwa alle fünf bis sechs Wochen. Er unterstützt den Pfarrer und den Kaplan seiner Gemeinde. Für die Vorbereitung der Predigt hat er etwa vier Wochen Zeit. Sein Ziel: 2000 Jahre alte Texte in die heutige Sprache und Zeit übersetzen. „Das halte ich für wichtig“, sagt Strähnz.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke »
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit»
Preisverhandlungen laufen
NNF kündigt Rechenzentren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»