Öffentlichkeitsarbeit

ABDA ab März im Kino

, Uhr
Berlin -

Im März 2015 kommt die ABDA bundesweit in die deutschen Kinos. Die Dreharbeiten zu den Werbespots mit dem Schauspieler und Comedian Bernhard Hoëcker sind abgeschlossen. Ebenfalls dabei ist die 30-jährige Daniela von Nida, die erst im Juni diesen Jahres die Alte Apotheke im hessischen Groß-Zimmern übernommen hat. Die Kino- und Videospots sind Teil der Apotheken-Imagekampagne „Näher am Patienten“.

Interessierte Apotheker konnten sich im September und Oktober mit einem eigenen Video bewerben, um in den Werbespots an der Seite des Comedian zu stehen. Auch am ABDA-Messestand auf der Expopharm konnten Bewerbungsvideo gedreht werden.

Laut ABDA nahmen mehr als 140 Apotheker am Casting teil. Die Jury aus Mitgliedern des Produktionsteams von Bernhard Hoëcker und des PR-Ausschusses der ABDA entschied sich beim Probedreh aus zehn Finalisten für von Nida: „Sie hat die überzeugendste Performance gezeigt: Souveränität im Auftreten und Potenzial als Sympatieträger“, sagt ABDA-Pressesprecher Reiner Kern.

„Ich liebe meinen Beruf“, so die junge Apothekerin. „Es ist schön, Menschen zu helfen und jeden Tag kleine und große Probleme zu lösen. Genau das kann ich in den Spots auf humorvolle Weise zeigen.“ Gedreht wurde zwei Tage Anfang Dezember in einer Lehrapotheke der Innovations-Akademie Deutscher Apotheken in Köln. Dafür wurde eine Produktionsfirma beauftragt, die schon häufiger mit Hoëcker gearbeitet hatte.

In die Kinos kommen die Spots im kommenden Jahr in zwei Wellen. Im März und im Oktober sollen jeweils zwei bis vier verschiedene Episoden ausgestrahlt werden, vornehmlich in den Großkinos der Landeshauptstädte. Sie begleiten die Plakataktion, die mit neuen Motiven in Apotheken und auf Außenwerbeflächen zu sehen sein wird. Zusätzlich seien Radiospots vorgesehen.

Im September hatte die ABDA die Kooperation mit Hoëcker bekannt gegeben. Hoëcker ist mehrfacher Preisträger des Deutschen Comedypreises und tritt regelmäßig in verschiedenen Fernsehformaten auf. „Wir haben uns für Bernhard Hoëcker entschieden, weil wir zeigen wollen, dass Apotheke Spaß machen kann – sowohl für die Apotheker als auch für die Patienten“, sagte ABDA-Vizepräsident Mathias Arnold damals.

Die Kampagne ist auf insgesamt drei Jahre angelegt. Zuletzt im September – im Zuge des Deutschen Apothekertags (DAT) – hatte die ABDA Plakate verschickt. In den ersten beiden Monaten der Kampagne hatten laut ABDA bereits 7200 Apotheken Informationsmaterial bestellt, entweder zum Start der Kampagne im März oder zum Tag der Apotheke.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
SPD-Politiker macht Apothekenpraktikum
Heidenblut staunt über Lieferengpässe »
Mehr aus Ressort
Langjährige Angestellte übernimmt
Erst PTA, jetzt Inhaberin »
Wegen OmniBiotic-Diebstahl
Pfefferspray-Attacke auf Apotheker »
Steigende Fallzahlen sorgen für Engpässe
Affenpocken: Impfstoff teils knapp »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Langjährige Angestellte übernimmt
Erst PTA, jetzt Inhaberin»
Wegen OmniBiotic-Diebstahl
Pfefferspray-Attacke auf Apotheker»
Steigende Fallzahlen sorgen für Engpässe
Affenpocken: Impfstoff teils knapp»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»