21 Verdächtige

Millionenschaden: Remicade doppelt abgerechnet Silvia Meixner, 13.12.2018 14:05 Uhr

Berlin - Das Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam steht im Visier von Ermittlungen in einem vermutlich millionenschweren Rezept-Betrugsfall. Der Verdacht: Teure Medikamente sollen doppelt abgerechnet worden sein. Gerade hat die Staatsanwaltschaft Potsdam den Kreis der Beschuldigten, gegen die ermittelt wird, von sechs auf 21 ausgeweitet. Im Fall einer Anklage geht es um mehrjährige Haftstrafen.

Bereits im September 2017 fanden Hausdurchsuchungen statt, damals war von sechs Tatverdächtigen die Rede. Durchsucht wurden fast 30 Wohnungen, Labore und Apotheken in Berlin, Hamburg und Hennef in Nordrhein-Westfalen. Ermittelt wird gegen Apotheker sowie mehrere Ärzte des Potsdamer Klinikums, auch ein renommierter Chefarzt soll laut Informationen der Potsdamer Neueste Nachrichten unter den Verdächtigen sein.

So soll es zu den mutmaßlichen Betrugstaten gekommen sein: Wird ein Patient in einem Krankenhaus behandelt, erhält die Klinik von der Krankenkasse eine Fallpauschale. In dieser sind auch die Kosten für Medikamente enthalten. Allerdings können Patienten auch aufgefordert werden, sich die nötigen Medikamente verschreiben zu lassen und in der Apotheke abzuholen. In diesem Fall würde die Krankenkasse dann doppelt zahlen.

Im Potsdamer Fall wurde das hochpreisige entzündungshemmende Medikament Remicade wiederholt doppelt abgerechnet, die Erlöse sollen Mediziner und Apotheker geteilt haben. Der Schaden trifft die Krankenkassen. Remicade wird unter anderem bei der Behandlung von Krankheiten wie rheumatoider Arthritis, Morbus Crohn und Psoriasis eingesetzt. Die Behandlung einer chronischen Darmentzündung kann beispielsweise je nach Dauer einige tausend Euro kosten. Die Tageszeitung „Welt“ hatte zu Beginn der Ermittlungen den entstandenen Schaden auf rund 3,8 Millionen Euro geschätzt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Securpharm-Probleme

Keine Verbindung, aber Bingo!»

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»