Ausweichmanöver missglückt

Linienbus fährt gegen Apotheken-Markise

, Uhr
Berlin -

Ein Linienbus hat bei einem Ausweichmanöver eine Markise an einer Apotheke übersehen. Der Unfall ereignete sich vor der Betriebsöffnung. Verletzt wurde niemand.

Am Dienstagmorgen wollte ein 53 Jahre alter Busfahrer einem Lkw ausweichen. Dazu scherte er auf die Parkstreifen vor der Galenus-Apotheke von Moritz Zechner in Ladenburg ein. Was er bei dem Manöver nicht bedacht hatte, war die elf Meter lange ausgefahrene Markise der Apotheke.

Der Apotheker wurde von einem Anwohner über den Unfall informiert. Im Gespräch mit dem Busfahrer habe dieser erklärt, dass er ausweichen wollte, sagt Zechner. Die Parkplätze seien jedoch nicht für so hohe Fahrzeuge ausgelegt. „Die Arme der Markise sind stark beschädigt.“ Der kaputte Sonnenschutz ist mittlerweile abgebaut und der Inhaber will sich nach einer neuen Markise umsehen. Insgesamt geht er von einem Schaden in Höhe von deutlich über 4000 Euro aus.

Hitzewelle ohne Markise

Dass die Markise gerade während der Hitzewelle weggefallen sei, sei kein Problem gewesen, so Zechner. Die 2018 neu installierte Klimaanlage habe die Apotheke schön kühl auf Zimmertemperatur halten können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr als eine halbe Million Euro erschlichen
Ehepaar vor Gericht: Betrug mit Corona-Hilfen & -Tests
Mehr aus Ressort
Markt mit Apotheken-Versandhandel
Gesundheitsmarkt Treffurt: E-Rezept ohne Apotheke

APOTHEKE ADHOC Debatte