Quizsendung

Joko und Klaas übernehmen Apotheke

, Uhr
Berlin -

Rein in die Apotheke, Medikament abholen und dann schnell wieder raus. So geht das bei dem „Apotheker“ Hubertus Schönbrunner nicht. Er stellt seinen Kunden Wissensfragen. Hinter der als „Gehirnjogging to go“ vermarkteten Aktion stecken die TV-Comedians Joko und Klaas.

In der Comedyquiz-Sendung „Ahnungslos“ verkleiden sich Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf und stellen ahnungslosen Passanten Fragen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Diesmal hat es sie in die Internationale Hauptbahnhof Apotheke in München gezogen. Dort verhelfen sie Kunden zum kleinen Nebenverdienst. Diese wissen nichts von ihrem Glück, denn der Fernsehmoderator hat sich verkleidet: Vom blonden und rasierten Jungburschen verwandelt er sich in Hubertus Schönbrunner mit braunem Lockenkopf, Stutzbart und Brille.

Als „Apotheker des Vertrauens“ begrüßt Schönbrunner seinen Kunden. Dieser will ein Medikament abholen, legt den Fünf-Euro-Schein auf den Tisch und hat es offensichtlich eilig. Hubertus wäre aber nicht Hubertus, wenn er den Kunden nicht auf die Risiken von Stress hinweisen würde; dieser würde das Gehirn angreifen.

Aber darum geht es ja nicht. Schönbrunner erklärt dem Kunden, dass er jetzt mit ihm sein Gehirnjogging to go durchführen möchte. 60 Sekunden hat Saya, so heißt der Kandidat, Zeit, um möglichst viele Fragen zu beantworten. Dass er für jede richtig beantworte Frage 50 Euro bekommt, weiß der Apotheken-Besucher noch nicht.

Die Fragen, die Hubertus vorbereitet hat, betreffen das Allgemeinwissen, wie „Wie viele Harry Potter-Bände gibt es?“ oder auch „Was ist die Ampel-Koalition?“ Saya beantworte sieben von neun Fragen richtig. Dafür darf er sich etwas aussuchen. Zur Wahl stehen 350 Euro oder „ein lustiges Tierposter“. Saya entscheidet sich für das Geld und Klaas heißt ihn in der Sendung „Ahnungslos“ willkommen, „wink doch mal“.

Selbstverständlich durfte der Bezug zur Offizin nicht fehlen. Bereits in der Einleitung fragt Joko einen Passanten, wie „dieser Laden heißt, wo man Medikamente bekommt". Klaas hingegen spielt den aufgeregten Moderator, der sich etwas gegen Durchfall holt, die Auswahl ist greifbar nah. Im Abspann füllt er noch seine Manteltaschen mit Medikamenten, man wisse ja nicht, wofür es noch gut sein könnte.

„Ahnungslos“ entstand mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und wurde von 2010 bis 2012 am Dienstagabend von ProSieben ausgestrahlt. Mittlerweile haben die zwei Comedians eine eigene Sendung dort. „Circus Halligalli“ wurde mehrmals mit Preisen wie Grimme-Preis, Deutscher Fernsehpreis und Comedypreis sowie dem Echo ausgezeichnet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
2 Übernahmen, 1 Schließung, 1 Mal Ungewissheit
Inhaber verstorben, Verbund zerschlagen
“Ich will Lauterbach überleben”
Filiale als Apotheken-Back-up
Mehr aus Ressort
915 Tabletten und 10 Infusionslösungen
Zoll beschlagnahmt riesiges Arzneimittelpaket
1 Prozent Nachlass pro Tor
Apotheken locken mit EM-Rabatten

APOTHEKE ADHOC Debatte