Misshandlungsprozess

Frau bunkert Medikamente für eine Million Euro APOTHEKE ADHOC, 18.09.2019 14:20 Uhr

Berlin - Am Landgericht Lübeck wird derzeit ein verstörender Fall verhandelt: Eine 49-jährige Frau soll jahrelang ihren Kindern schwere Erkrankungen angedichtet haben, um unberechtigterweise Sozialleistungen zu erschleichen. Wie eine Amtsärztin am Mittwoch aussagte, soll die Beschuldigte Arzneimittel im Wert von mehr als einer Million Euro in ihrer Wohnung gehortet und damit die Gesundheit ihrer Kinder aufs Spiel gesetzt haben.

Mit gefälschten Attesten und Arztbriefen soll die Angeklagte jahrelang vorgetäuscht haben, dass vier ihrer fünf Kinder an schweren Krankheiten leiden. Unter anderem sollen die zwischen 2000 und 2008 geborenen Kinder den Behauptungen zufolge an Glasknochenkrankheit, Asthma und Rheuma gelitten haben. Drei der vier Kinder sollen darüber hinaus Bluter gewesen sein. Ende August hatte ein Arzt vor dem Amtsgericht ausgesagt und angegeben, dass alle diese Erkrankungen erfunden gewesen sein. Die Kinder seien allesamt gesund. Trotzdem habe die Frau, so der Vorwurf, mindestens ein Kind jahrelang gezwungen, den größten Teil des Tages im Rollstuhl zu sitzen.

Am Mittwoch dann sagte eine weitere Ärztin aus und warf der Frau vor, zuhause zum Teil „hoch wirksame Arzneimittel“ im Wert von über einer Million Euro gebunkert zu haben. Durch unsachgemäße Lagerung seien die Medikamente aber bereits teilweise verdorben und gefährlich für die Kinder gewesen, so die Amtsärztin des Kreises Ostholstein.

Die Staatsanwaltschaft wirft der 49-Jährigen Misshandlung von Schutzbefohlenen und gewerbsmäßigen Betrug vor. Sowohl die Angeklagte selbst als auch die Kinder machen von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und schweigen zu den Vorwürfen. In der Vergangenheit ist sie laut Anklage sogar im Fernsehen aufgetreten: In Talkshows habe sie sich als tapfere Heldin mit vier behinderten Kindern feiern lassen. Eine dieser Sendungen war im Gerichtssaal abgespielt worden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»