Abda fordert Strafverfolgung

Belästigung im Notdienst – Focus über „Horror-Trips“

, Uhr
Berlin -

Für Apothekerinnen werden die Nachtdienste mitunter zum Albtraum, sogar das Nachrichtenmagazin Focus berichtet nun über die Situation. Die Abda fordert eine strafrechtliche Verfolgung belästigender Anrufe.

Im Interview mit Focus erzählt unter anderem eine Düsseldorfer Apothekerin von den Problemen im Notdienst: statt medizinischer Notfälle sexuelle Belästigung am Telefon und Stalking.

In Facebook-Gruppen tauschen sich Apothekerinnen über die Vorfälle aus, die in ganz Deutschland auftreten. Focus verweist auf einen besonders kritischen Fall: Eine Apothekerin sei sogar extra in eine andere Stadt gezogen, um einem Stalker zu entgehen.

Keine Hilfe durch Kammern oder Abda

Apotheker Hubertus Minuth habe aufgrund dieser Umstände zum Schutz seiner Mitarbeiter:innen schon den Kontakt zur Abda und den Apothekerkammern gesucht, aber damit „mehr als ernüchternde Erfahrungen“ gemacht. „Die Kammern sollten schon auf ihren Homepages endlich bundesweit einheitliche Handlungsleitfäden und Sicherheitshinweise veröffentlichen“, kritisiere er.

Auf wiederholte Nachfrage des Focus reagierte die Abda und verwies auf einen Antrag, der auf dem Deutschen Apothekertag (DAT) im September beschlossen worden war. Demnach sollen belästigende Anrufe in Zukunft strafrechtlich verfolgt werden. Diesen Beschluss werde man „nun mit aller Kraft bearbeiten, umsetzen und weiterverfolgen“, zitiert Focus aus der Stellungnahme.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Wer wird Millionär?
Jauch ruft Apotheker zu Hilfe
Großpackung, Generika, Geizhals
n-tv empfiehlt Online-Apotheken
BR-Beitrag mit 300.000 Klicks auf Youtube
24-jährige Apothekerin zeigt, was sie verdient
Mehr aus Ressort
Kein Personal – kein Nachfolger
Apotheke im Ärztehaus zu verschenken

APOTHEKE ADHOC Debatte