Karneval

Die Narren sind los – oder eben nicht Laura Spiesecke, 11.11.2015 13:06 Uhr

Berlin - Heute ist er wieder gefallen, der Startschuss für alle Jecken. Der 11. November bedeutet traditionell den Beginn der Karnevalssaison. Gerade in den Hochburgen beginnt damit auch wieder die Zeit des Feierns. In den Apotheken geht es heute allerdings noch ruhig zu – richtig wild wird es erst Anfang Februar.

Wer annimmt, dass um 11.11 Uhr die Sektkorken bei den jecken Apothekern knallten, der täuscht. In der Kölner Paradies-Apotheke von Dirk Vongehr gibt es beispielsweise keine Einschränkungen durch den Beginn der fünften Jahreszeit. Zwar hätten sich einige Angestellte extra zum Feiern frei genommen, der Großteil der Belegschaft arbeitet allerdings ganz normal – und ohne Verkleidung.

In den meisten rheinländischen Apotheken und im Rest der Republik sieht es heute nicht anders aus. Auch in der Kapuziner Apotheke oder der Steinern Apotheke sind die Angestellten noch nicht im Karneval-Fieber. Dass sich hier jemand für den Tag frei nimmt, ist eher die Ausnahme. Abseits der Apotheken sind die Feierwütigen hingegen schon seit den Morgenstunden unterwegs.

Anders verhält es sich wiederum bei den Kollegen aus der Birken-Apotheke unter der Leitung von Erik Tenberken. Zwar kämen er und sein Team an diesem besonderen Tag „natürlich unserer Pflicht nach“. Geschlossen werde die Apotheke nicht. Spurlos geht der Tag aber nicht vorüber: „Wir sind hier in Kölle, da gibt es keine Regeln“, stellt Tenberken klar. Und so dürften seine Angestellten selbstverständlich auch in Verkleidung zur Arbeit erscheinen. Auch auf die kostümierten Kunden freut er sich schon. In Köln sei eben alles lockerer.

APOTHEKE ADHOC Debatte