Glücksrad und Rabatte

Apotheke feiert Jubiläum: „Es soll noch lange weitergehen“

, Uhr
Berlin -

Vor 50 Jahren eröffnete die Nord-Apotheke in Gütersloh. Am Mittwoch feierte die Inhaberin Claudia Scherrer mit ihrem Team und der Kundschaft das langjährige Bestehen. „Zur Feier des Tages gibt es selbstgebackene Muffins und ein Glücksrad“, so die Apothekerin. Wenn es nach ihr geht, dann „kann es noch Jahre so weiter laufen“.

In Gütersloh sieht die Lage ähnlich wie in ganz Deutschland im Hinblick auf die Apotheken vor Ort nicht so rosig aus: „Ich denke, es wird sich auch in unserer Gegend noch weiter ausdünnen“, so Scherrer. Momentan gibt es noch insgesamt 22 Apotheken: „Die Anzahl ist inklusive der Vorort-Apotheken gerechnet. Ich weiß aber auch, dass gegen Ende diesen Jahres eine weitere Apotheke für immer schließen wird“, so die Inhaberin. Dann seien von den ehemals 29 Apotheken aus damaligen Hochzeiten nur noch 21 übrig, so Scherrer.

Die Inhaberin liebt ihren Beruf trotzdem: „Man tut etwas Gutes für die Menschen. Wenn sie sich bedanken, weil man helfen konnte, ist das motivierend weiterzumachen, die positiven Rückmeldungen sind es wert.“ Und das trotz der derzeit widrigen Umstände: „Die Bürokratie ist überbordend und fordert viel Zeit. Wir sind froh, dass mit Wegfall der Präqualifizierung eine Erleichterung für uns Apotheken kommt“, so Scherrer.

Zur Feier des Tages gab in der seit 1974 bestehenden Apotheke einige Überraschungen: „Wir haben selbst Muffins gebacken, stellten ein Glücksrad in die Offizin und haben auf einige Produkte Rabatte gegeben“, so Scherrer. Wenn sie auf das 50-jährige Bestehen zurückblickt, stellt sie fest: „Der Beruf ist noch immer toll. Es soll auch nach unserem 50-jährigen Bestehen noch Jahre weitergehen“, wünscht sie sich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Apothekenkosmetik zum Anfassen
Mit Aktionstagen gegen Online-Apotheken

APOTHEKE ADHOC Debatte