Einsatz in der Apotheke

Alkoholisierter Angreifer & brennender Heizlüfter

, Uhr
Berlin -

Kontakt mit Polizei und Feuerwehr brauchen Apotheker:innen nun wirklich nicht auch noch. Ein brennender Heizlüfter in Ostfriesland und ein randalierender „Kunde“ in Bremerhaven bescherten den Inhabern zweier Apotheken nun trotzdem zusätzlichen Stress.

Einsatz am Sonntag hatten die freiwilligen Feuerwehrleute im ostfriesischen Ihrhove. In der Brunnen-Apotheke musste am späten Vormittag ein in Brand geratener Heizlüfter gelöscht werden, wie die Freiwillige Feuerwehr Ihrhove auf ihrer Facebook-Seite mitteilt.

Im Gebäude ist dabei viel Rauch entstanden, der mit einem Hochdrucklüfter entfernt werden musste. Den brennenden Heizlüfter konnten die Feuerwehrleute aus der Apotheke entfernen und vor der Apotheke löschen.

Alkoholisierter Randalierer

Bereits am vergangenen Donnerstag hatte das Team der Adler Apotheke in Bremerhaven-Grünhöfe besonders unschönen Kundenkontakt. Gegen 9.20 Uhr sei die Polizei Bremerhaven zur Apotheke gerufen worden. Laut Bericht habe ein höchst aggressiver Mann lautstark versucht, in die Apotheke einzudringen, während die Mitarbeiter:innen die Schiebetür geschlossen hielten. Der Mann sei alkoholisiert gewesen und gegen ihn bestand bereits zuvor ein Hausverbot.

Vor dem Eintreffen der Polizei habe der Mann bereits versucht, sich an der Kasse zu bedienen. Das Personal habe er aggressiv bedroht und sogar angegriffen, so die Polizei. Nachdem er des Gebäudes verwiesen wurde, versuchte der 41-Jährige trotzdem immer wieder, die Apotheke zu betreten, weswegen die Mitarbeitenden die Eingangstür blockierten.

Auch die Polizeibeamten wurden vom Täter aggressiv empfangen. Unter erheblichem Kraftaufwand konnte der Mann festgenommen werden und wurde dabei auch leicht verletz. Unter Polizeigewahrsam wurde der alkoholisierte Mann im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihn erwarten laut Polizei nun Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, versuchten Diebstahls und Hausfriedensbruchs.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte