Der Sanicare-Sumpf

, Uhr

Berlin - Schon wieder steht Sanicare in den Schlagzeilen. Der immer offener ausgetragene Streit zwischen den Inhabern wirft immer neue Fragen auf. Aus einem Apotheker werden zwei, Anteile an der OHG werden verschoben, anscheinend ohne finanzielle Gegenleistung. Dann taucht plötzlich eine Ehefrau auf, die gerichtlich gegen das Geschacher vorgehen will. Die Fehde könnte für Deutschlands größte Versandapotheke existenzbedrohend sein.

Nach der Insolvenz von Sanicare trat Dr. Volkmar Schein überraschend als neuer Inhaber auf den Plan – ein bis dahin in der Versandhandelsszene vollkommen unbekannter Apotheker aus dem Saarland. Den Zuschlag erhielt er, weil er zwar keine Erfahrung hatte, dafür aber das Geld auf dem Konto. Und konnte damit einen anderen Interessenten ausstechen: Der eigentlich Höchstbietende konnte in der letzten Runde nicht nachweisen, dass er tatsächlich über die finanziellen Mittel verfügte. Schein offenbar schon.

Dass er die Investition überhaupt stemmen konnte, könnte seinen Beziehungen zum saarländischen Verbund Pharm-Net geschuldet sein. Schein ist Vorsitzender des Aufsichtsrats, Pharm-Net-Vorstand und -Hauptaktionär Detlef Dusel kam als kaufmännischer Leiter bei Sanicare an Bord. Auch Christoph Bertram, der ebenfalls Aufsichtsratmitglied ist, wurde schnell eingebunden. Dass sich das Gespann plötzlich uneins ist, öffnet den Raum für allerlei Spekulationen im Markt.

Version 1: Hier sind zwei Hasardeure auf ein Unternehmen mit 300 Mitarbeitern losgelassen worden, die aus alter Verbundenheit heraus mit Anteilen jonglieren und Geschäfte per Handschlag besiegeln. Ein solches Verhalten wäre bei der Größenordnung mindestens unprofessionell und unverantwortlich.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»