Pharmakonzerne

US-Steuerreform zieht Merck ins Minus dpa, 05.02.2018 09:06 Uhr

Berlin - Der US-Pharmakonzern Merck ist im vierten Quartal in die roten Zahlen gedreht. Grund sind hohe Sonderbelastungen wegen der US-Steuerreform. Eine 2,6 Milliarden Dollar schwere Abschreibung riss die Bilanz mit 872 Millionen Dollar (700 Millionen Euro) ins Minus, das entsdpricht 0,32 Dollar je Aktie, so der US-Konzern. Im Vorjahr hatte sich der Fehlbetrag auf 594 Millionen beziehungsweise 0,22 Dollar belaufen.

Die neuen Steuergesetze der US-Regierung sollen Firmen durch eine Senkung der Unternehmenssteuern von 35 auf 21 Prozent auf längere Sicht kräftig entlasten. Bei etlichen Konzernen werden dadurch jedoch zunächst buchhalterische Anpassungen nötig, die sich negativ in den Bilanzen auswirken. Das laufende Geschäft und den Kapitalfluss berührt dies jedoch nicht direkt.

Hier sah es zuletzt gut aus - der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn stieg von rund 2,5 Milliarden auf knapp 2,7 Milliarden Dollar. Damit übertraf der Pharmakonzern die Erwartungen der Analysten. Der Umsatz legte um drei Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar zu. Wachstumstreiber war das neue Krebsmittel Keytruda, bei dem die Erlöse auf rund 1,3 Milliarden Dollar fast verdreifacht wurden. Für 2018 plant Merck mit einem Umsatz von 41,2 bis 42,7 Milliarden Dollar und einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 4,08 bis 4,23 Dollar.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Amazon-Apotheker

Grintz: „Ich wurde schon als Kaufmann beschimpft“»

Erkältungsmittel

Cineol Pohl 300 mg: Verstärkung für Gelomyrtol Forte»

Reduktion von Verwaltungskosten

63 Jobs: Stada baut um»
Politik

Steuern

BGH: PKV darf sich Umsatzsteuer für Zytos zurückholen»

50.000 Unterstützer gesucht

#MitUnsNicht: Studenten kämpfen für Rx-Versandverbot»

Arzneimittelengpässe

Brexit: HIV-Versorgung in Gefahr?»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Antimykotika in der Schwangerschaft

Fluconazol: Risiko für Fehlgeburt und Herzfehler»

Pankreastumore

Zanosar: Ende des Einzelimports»

Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics»
Panorama

Hormonelle Kontrazeptiva

„Lieber Pickel als Pille“: Glaeske bei Stern TV»

Dunja Hayali auf der VISION.A

Überlebensstrategien unter Trollen»

Arbeitnehmerrechte

Gekündigter Chefarzt: Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für Kirchen»
Apothekenpraxis

Pharmaziestudenten

Warum der BPhD die Rx-VV-Petition nicht unterstützt»

Healthcare-Barometer 2019

PwC: Drei Viertel der Deutschen wollen Medikamente online»

Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“»
PTA Live

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»

Aktionstage für Kinder

Apotheke wird Gummibärchen-Werkstatt»
Erkältungs-Tipps

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»