Shop Apotheke spendet 5 Euro pro Rezept

, Uhr

Seit Dezember gibt es keine Rx-Prämie für Kassenpatienten mehr. Shop-Apotheke verweist auf das VOASG: Damit gelte für gesetzlich Versicherte der gleiche Preis für verschreibungspflichtige Arzneimittel, „unabhängig ob diese in einer stationären Apotheke oder einer Versandapotheke bezogen werden“. Weiter heißt es: „Laut diesem neuen Gesetz dürfen Versandapotheken gesetzlich Versicherten keine Rabatte mehr auf rezeptpflichtige Arzneimittel gewähren. Dies hat zur Folge, dass Shop Apotheke den bekannten und beliebten Rezept-Bonus für gesetzlich Versicherte nicht mehr anbieten kann.“ Vorhandene Guthaben auf den Kundenkonten könnten weiterhin beim Kauf von nicht-rezeptpflichtigen Produkten verrechnet werden.

Nach wie vor gibt es aber bis zu 30 Euro Bonus für Privatversicherte: „Für jedes eingereichte Privatrezept erhalten Sie einen Bonus. Dieser liegt mindestens bei 2,50 Euro und maximal bei 10 Euro pro Medikamenten-Packung. Bei drei Medikamenten mit Maximalbonus können so bis zu 30 Euro Bonus erreicht werden. Der Bonus wird Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben und mit dem Rechnungsbetrag Ihrer bestellten frei verkäuflichen Produkte verrechnet. Ein möglicher Restbetrag verbleibt auf Ihrem Kundenkonto und wird bei Ihrer nächsten Bestellung frei verkäuflicher Produkte automatisch abgezogen.“

Auch andere Versender haben ihre Rx-Boni einstweilen gestrichen. DocMorris hatte ohnehin bereits angekündigt, auf seinem Marktplatz keine Rabatte auf Rezept mehr zu gewähren. E-Rezepte waren bereits ausgenommen. Noch kurz vor Inkrafttreten des VOASG waren mit Päckchen allerdings Flyer verschickt worden, in denen für den Bonus geworben wurde.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen »
Mehr aus Ressort
Ältester Kommissionierautomat
Rowa #1 geht in Rente »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»