Medizinprodukt

Reluba: Alginat gegen Sodbrennen APOTHEKE ADHOC, 07.02.2019 08:00 Uhr

Berlin - Sodbrennen und Speiseröhrenentzündung sind weit verbreitet. Zwischen 20 und 40 Prozent der Menschen in der westlichen Welt sind betroffen – 7 Prozent leiden beinahe täglich unter den Symptomen. Aus Ellerbek kommt seit einigen Monaten ein Medizinprodukt, das Linderung verschaffen soll. Reluba Sodbrennen Liquid (Janus Medica) setzt auf Alginat und die Verbindung von Carbonat und Bicarbonat.

Reluba ist laut Hersteller zur Behandlung und Vorbeugung von gastroösophagalem Reflux und Magenübersäuerung sowie zum Schutz der Schleimhäute in Magen und Speiseröhre auf dem Markt. Das apothekenexklusive Medizinprodukt ist zu 10 und 20 Beutel zu je 15 g erhältlich. Die Suspension soll überschüssige Magensäure neutralisieren und die Schleimhäute schützen.

Janus Medica verspricht eine schnelle Linderung der Beschwerden, außerdem sei das Medizinprodukt eine Alternative zu Protonenpumpenhemmern (PPI). Das enthaltene Alginat ist ein isoliertes Polysaccharid aus bestimmten Algen und führt zur Bildung eines viskosen Gels, das sich auf die Magenschleimhaut legt. Dieses soll die Aufstiegsbewegungen des Mageninhalts erschweren und so den Reflux verringern. Zudem werde die Magensäure neutralisiert – dafür sind das enthaltene Calciumcarbonat und Kaliumbicarbonat verantwortlich. Die durch die Neutralisation entstandenen Kohlendioxidblasen sollen vom Alginatgel eingefangen werden. Tamarindensamen sollen zusätzlich zur magenschützenden Wirkung beitragen.

Der Hersteller spricht bei Reluba von einem neuartigen Wirkmechanismus. Allerdings setzt Reckitt Benckiser mit Gaviscon Dual seit Jahren auf die Kombination aus Natriumalginat, Natriumhydrogencarbonat und Calciumcarbonat. Die apothekenpflichtigen Präparate sind als Kautablette und Suspension erhältlich und zur Behandlung der säurebedingten Symptome des gastroösophagealen Reflux wie Sodbrennen, saures Aufstoßen oder Verdauungsstörungen beispielsweise nach den Mahlzeiten oder während der Schwangerschaft zugelassen. Das enthaltene Alginat wird aus Braunalgen gewonnen und legt sich als Schutzbarriere auf den Mageninhalt und verhindert so den Reflux, ohne dabei selbst vom Körper aufgenommen zu werden. Kommt die Suspension mit der Magensäure in Kontakt, bildet sich aus dem Alginat eine Gelschicht, die wie eine Luftmatratze auf dem Mageninhalt schwimmt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Calcium mit D3 als Direktgranulat»

OTC-Hersteller

Bouvain: Von Sanofi zu Klosterfrau»

Packungsrelaunch

Facelift für Grippostad, Ampel für Neuroderm»
Politik

Schadenersatzprozess

Klage gegen Apothekerkammer: DocMorris muss warten»

„Rahmenvertrag missachtet“

Kammer: DocMorris ist keine Apotheke»

EU-Verordnung

Neue Regeln für bilanzierte Diäten»
Internationales

700 Betriebe machen dicht

Securpharm: Apotheken in Bulgarien streiken»

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»
Pharmazie

Boxed-Warning und Indikationseinschränkung

Erhöhtes Todesrisiko für Febuxostat»

Schönheit zum Trinken

Elasten: Und das Kollagen wirkt doch»

Dosisreduktion

Colchicum: Maximal 6 mg pro Gichtanfall»
Panorama

Pharmaziestudium

Erstis: „Völlig umsonst ein 250-Seiten-Buch auswendig gelernt!“»

Kriminaliät

Brutaler Apothekenüberfall: Täter sind 15 und 16 Jahre»

Potsdam

Fluchtgefahr: Apothekenräuber will aus dem Gefängnis»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Auge um Auge, Zahn um Zahn»

Bis nachts um halb eins in der Rezeptur

PTA krank: Apotheker vor dem Nervenzusammenbruch»

Gallery of Inspiration

Zukunft testen bei VISION.A»
PTA Live

Vorübergehend nicht erreichbar

Netzausfall: Apotheke ohne Telefon und Internet »

PTA-Ausbildung

Kapsel-Premiere: 25 Prozent Abweichung mit Ibu»

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»
Erkältungs-Tipps

Wahrheit oder Lüge

Erkältungsmythen: Was ist dran?»

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»