Apothekenkosmetik

Rekordbevorratung bei Sonnenschutz

, Uhr
Berlin -

Apotheken bereiten sich auf die diesjährige Sonnensaison vor. Regale werden aufgefüllt und neue Produkte in Szene gesetzt. Die Inhaber:innen erwarten angesichts der Lockerungen offenbar reges Kaufinteresse – denn die Industrie spricht von einer noch nie dagewesenen Nachfrage. Die Hersteller dürfte es freuen, vor allem weil die pandemiebedingten Lockdowns die Verkäufe zuletzt ausgebremst haben.

Der Frühling läutet die Sonnensaison in den Apotheken ein. Die Hersteller haben zahlreiche neue Produkte im Gepäck. Der Markt für Sonnenprodukte aus der Apotheke wuchs 2021 um 26 Prozent. Der Anstieg ist vor allem ein Coronaeffekt und auf die schlechte Nachfrage in 2020 zurückzuführen. Im vergangenen Jahr wurde laut Iqvia mit Sonnenschutzmitteln knapp 96 Millionen Euro umgesetzt.

Marktführer Eucerin setzt in diesem Jahr unter anderem auf getönte Sonnenschutzmittel. Die ultraleichten Formulierungen für das Gesicht werden jetzt mit leichter Teintkorrektur angeboten. Sie sollen für einen natürlichen Hautton sorgen. Neu auf dem Markt sind unter anderem Oil Control mit Anti-Glanz Effekt, Pigment Control zur Milderung von Pigmentflecken und Photoaging Control mit Anti-Age Effekt – alle mit Lichtschutzfaktor (LSF) 50. Die mineralischen Farbpigmente sollen Hautunebenheiten ausgleichen.

Eucerin-Sun ohne Mikroplastik

Ebenfalls neu ist der vollständige Verzicht auf Mikroplastik: Eucerin weist bei seinen Sonnenschutz-Produkten ab 2022 extra mit einem grünen Logo darauf hin. Neu im Sortiment ist ebenfalls das Oil Control Sun Spray transparent mit LSF 30 und 50. Damit wird das Angebot an Sprays aus der Eucerin-Familie erweitert. Das Spray soll innerhalb von Sekunden einziehen und wie eine zweite Haut dafür sorgen, dass bei allen Aktivitäten im Freien auch schwer erreichbare Körperstellen effektiv geschützt sind.

Bei Beiersdorf ist man mit der Nachfrage zufrieden: Aktuell laufe die Bevorratung noch und werde in den kommenden Wochen ausgeliefert, sagt eine Eucerin-Sprecherin. Es handele sich um die erfolgreichste Bevorratung in der Geschichte von Eucerin. Das liege unter anderem am Erfolg bei Actinic Control und Eucerin Oil Control.

Bei Sonnenschutzprodukten stehe der Schutz an erster Stelle, so die Sprecherin. Im Vergleich zur Tagespflege mit LSF liege der Kernunterschied darin, dass bei diesen Produkten die Pflege im Vordergrund stehe. „Für den ‚normalen Alltag‘ ist eine Tagespflege mit LSF perfekt geeignet. Allerdings sind die meisten Tagespflegen mit LSF nicht wasserfest/schweißresistent, weshalb an besonders aktiven sowie warmen/ sonnigen, vor allem aber auch im Urlaub zu einem Sonnenschutz geraten werden sollte.“

Neues von La Roche-Posay und Vichy

Auch von L’Oréal kommen neue Sonnenschutz-Produkte in die Apotheke. La Roche-Posay etwa wird um eine getönte Tagescreme erweitert. Anthelios Pigment Correct kommt mit LSF 50 und soll mit hoher Deckkraft für einen gleichmäßigen Hautton bei Pigmentflecken sorgen. Von der Nummer 2 im Markt wird darüber hinaus in der Line Oil Correct eine Gel-Creme mit LSF 50 für feinere Poren und Kund:innen mit Hautunreinheiten angeboten. Auch Vichy bringt mit Capital Soleil und LSF 50 verschiedene Produkte in die Offizin, darunter eine feuchtigkeitsspendende Creme und eine ultra-leichte Gel-Milch.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
E-Rezept schon eingepreist
Redcare: Aktie crasht
Verstöße gegen Preisbindung
Rx-Boni: BMG schaut zu, Aufsicht zaudert

APOTHEKE ADHOC Debatte