Apothekenkooperationen

Premiere: Elac jetzt mit Eurim

, Uhr
Berlin -

Reimporte spielen in den Guten-Tag-Apotheken offenbar eine untergeordnete Rolle. Jedenfalls hatte die Kooperation bislang keinen Parallelimporteur unter Vertrag. Das ändert sich jetzt: Zum Beginn des neuen Jahres wird Eurim exklusiver Importpartner von Elac Elysée.

Knapp 500 Apotheken sind Mitglied bei Elac, sie treten unter der gemeinsamen Marke der Guten-Tag-Apotheken auf. Während andere Kooperationen seit jeher unter ihren Industriepartnern auch Reimporteure haben, hatte die Systemzentrale in Leipzig bislang keine entsprechende Vereinbarung.

Die neue Partnerschaft kommentieren Dr. Friederike Hrubesch-Mohringer, Inhaberin und Geschäftsführerin von Eurim, und Elac-Geschäftsführer Frank Baer wie folgt: „Wir haben beide einen starken, kompetenten Partner gewinnen können. Die Bündelung unserer Kräfte gibt uns die Möglichkeit, den Herausforderungen des Marktes konzentriert und effektiv und damit noch besser begegnen zu können.“

Elac ist für Eurim ein weiterer Partner im Kooperationsnetzwerk. Beim MVDA/Linda löste Eurim Anfang 2017 den langjährigen Branchenprimus Kohl ab, mit dem sich die Kooperation überworfen hatte. Eine Zusammenarbeit gibt es außerdem mit Meine Apotheke (Mea) beziehungsweise EMK der Sanacorp, Parmapharm und Alphega.

Elac hat neben den Großhändlern Phoenix, Gehe und Alliance zahlreiche Industriepartner, naturgemäß vor allem aus dem OTC- und Freiwahlbereich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»