Plantur 39

Dr. Wolff bewirbt dm

, Uhr
Berlin -

Der Kosmetik- und Arzneimittelhersteller Dr. Kurt Wolff bringt sein Haarwuchsprodukt Plantur 39 bei der Drogeriekette dm in die Regale. Den neuen Vertriebsweg bewirbt das Unternehmen in Zeitungsanzeigen. Apotheken werden aber nicht vergessen.

In der Annonce ist eine grüne Plantur-Verpackung abgebildet. Die Anzeige ist beispielsweise in der Recklinghäuser Zeitung geschaltet. Darin bewirbt Dr. Wolff seine Haar-Aktiv-Kapseln. Sie sind von nun an auch in der Drogeriemarktkette dm erhältlich. Das sei eine „gute Nachricht für viele Frauen mit Haarproblemen“.

Aufgrund der großen Nachfrage habe man entschieden, das Produkt in den Handel zu bringen und somit auch in den über 1700 Filialen von dm anzubieten, heißt es weiter. Insgesamt dreimal weist der Hersteller darauf hin, dass das Nahrungsergänzungsmittel jetzt bei dm erhältlich ist.

Trotz des neuen Partners vernachlässigt der Hersteller die Apotheken nicht. Mittig im Bild, für den Kunden gut ersichtlich, schließt der Werbetext mit dem Hinweis ab: „Apotheker werden aber weiterhin bedient.“ Weitere Plantur-Produkte finden sich auch im Online-Shop des Herstellers, in Friseur-Studios und in ausgewählten Drogeriemärkten.

Unter der Marke Plantur 39 werden koffeinhaltige Produkte angeboten, die gegen Haarausfall wirken sollen. Es gibt Shampoos, Haar-Aktiv-Kapseln und Pflege-Spülungen. Laut Hersteller sollen beispielsweise die Kapseln mit den Inhaltsstoffen Biotin und Selen die Haarwurzel, Zink den Haarwuchs fördern.

Ob die Haarausfall-Shampoos wirklich helfen, ist fraglich. Öko-Test hatte vor Kurzem ein hartes Urteil gefällt. Alpecin und das Vorbeuge-Präparat Plantur 21 von Dr. Wolff hatten das Gesamturteil „befriedigend“ bekommen. Zwar seien die Inhaltsstoffe gut, der Nutzen der Produkte konnte jedoch nicht belegt werden, so die Bewertung von Öko-Test.

Weitere Produkte von Dr. Wolff sind die Zahncreme Biorepair, die Hautpflegecreme Plantur 49 und die dekorative Kosmetikserie Alcina. Unter dem Namen Dr. Kurt Wolff ist der Mass Market-Bereich der familiengeführten Unternehmensgruppe abgedeckt. Der medizinische Bereich mit Produkten wie Vagisan und Linola wird unter dem Namen Dr. August Wolff geführt. 2015 setzte die Gruppe mit Sitz in Bielefeld 265 Millionen Euro um.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Selbstmedikation oder zum Arzt?
Schwitzen: Deo oder Antitranspirant?
Vagisan treibt Wachstum
Wolff bringt Karex für Babys
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson

APOTHEKE ADHOC Debatte