Pascoe bringt Kräuterlikör | APOTHEKE ADHOC
Enzian, Süßholz & Co.

Pascoe bringt Kräuterlikör

, Uhr
Berlin -

Kräuter-Kraft mal anders: Eigentlich ist der Hersteller Pascoe für seine Produkte im Bereich Naturmedizin bekannt. Nun hat der Hersteller jedoch einen Kräuterlikör auf den Markt gebracht.

Die Wirkung verschiedener Arzneipflanzen kommt nicht nur bei klassischen Phytopharmaka zum Tragen – auch in Spirituosen kommen die Extrakte häufig zum Einsatz. Früher spielten Liköre & Co. in den Apotheken eine große Rolle. Bereits in den Gründungsjahren seines Unternehmens hatte Apotheker Friedrich Pascoe verschiedene Liköre entwickelt: Für die Männer gab es eine Spirituose mit dem Namen „Faust, bester Herren Frühstücksliqueur“, für Frauen entwickelte der Apotheker „Adonis, hocheleganter Damenliqueur“.

Der neue Pascoe-Likör Nr. 8 enthält acht verschiedene natürliche Zutaten – die genaue Rezeptur ist jedoch ein Geheimrezept: Neben würzigem Wacholder sollen die Schärfe von Galgant und die Süße der Süßholzwurzel für einen besonderen Geschmack sorgen. Außerdem sind Bitterorange, Fenchel, Kümmel, Pfefferminze und gelber Enzian enthalten. Empfohlen wird der Genuss pur oder gemixt in Cocktails.

Die Flasche des Likörs Nr. 8 ähnelt den klassischen Braunglasgefäßen aus der Apotheken-Rezeptur. Erhältlich ist der Likör bislang nur im Online-Shop von Pascoe. Eine Flasche mit 500 ml kostet dort knapp 40 Euro. Der Likör kommt mit 28 Volumenprozent Alkohol daher und enthält weder Farb- noch Konservierungsstoffe.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Kundenfrequenz auf Rekordniveau
Vorweihnachtswoche: Ansturm auf Apotheken »
Mehr aus Ressort
Hacker erbeuten Kundendaten
DocMorris sperrt 20.000 Konten »
Frist für Transfergesellschaft endet
Noventi: Tag der Entscheidung für Mitarbeiter:innen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»