Werbemotive

„Wick dich, du Hustensohn“

, Uhr
Berlin -

Im Internet können sich Kampagnenmotive rasend schnell verbreiten. Voraussetzung ist dabei meist ein frecher Spruch oder eine bekannte Marke. Aktuell kursiert eine fiktive Anzeige für die Marke Wick mit dem Claim „Wick dich, du Hustensohn“. Abgebildet sind Wick-Hustenbonbons, die seit November zu Katjes gehören.

Das Motiv kursiert seit Ende vergangener Woche im Internet. Der Spruch wird in weißer Schrift auf grünem Hintergrund gezeigt. Unten rechts im Bild ist eine Packung der Wick-Hustenbonbons Atemfrei zu sehen. Über den Hashtag #Hustensohn wird der Post derzeit verbreitet.

Bei der Aktion handelt es sich nicht um eine neue Kampagne von Katjes. „Wir wurden am Wochenende selbst von der Meldung überrascht“, sagt eine Katjes-Sprecherin. Das Bild stamme von einem Studenten und sei als Nachwuchsarbeit beim diesjährigen ADC-Festival ausgezeichnet worden. In Hamburg hat sich dort bis gestern für fünf Tage die Kreativbranche getroffen. Urheber ist der Student David Küchenthal vom Hamburger Institute of Design, der für das Projekt mit Silber ausgezeichnet wurde.

In den sozialen Medien erntet der Post viel Zuspruch: „Werbung nach meinem Geschmack“, schreibt eine Nutzerin auf Twitter. Weitere Meinungen: „Ist das geil“, „Wunderbar“, „Ist das echt? Wenn ja: Chapeau!“, „Fake oder echt? Geil auf jeden Fall!“. Die Werbeagentur Elastique, die die Frage nach dem Urheber via Facebook schnell aufgelöst hat, erntet dafür tausende Likes und hunderte Kommentare. Das Motiv wurde bereits knapp tausendmal geteilt.

Katjes übernahm im November die Vermarktung der Wick-Hustenbonbons in allen europäischen Ländern sowie Russland. Das Sortiment sei weitgehend zuckerfrei, was im Angebot von Katjes noch gefehlt habe, hatte der geschäftsführende Gesellschafter Tobias Bachmüller gesagt. Die Lizenz ist nicht befristet.

In Apotheken ist Dallmann für den Vertrieb verantwortlich. Laut Geschäftsführer Dr. Stefan Feit sind die Bonbons eine gute Ergänzung zum eigenen Sortiment, da sie im Mentholbereich stark seien, Dallmann's dagegen im Kräuterbereich. Die Produkte werden vom bundesweit 25 Mann starken Außendienst angeboten.

Procter & Gamble (P&G) bietet weiterhin Erkältungsmittel unter der Dachmarke Wick an. Die Verkäufe legten im letzten Quartal 2015 zu. Mit einem Marktanteil von 26 Prozent lag die Marke zum Jahresende erstmals vor Aspirin complex (Bayer). Vor etwa anderthalb Jahren hatte der US-Konsumgüterkonzern angekündigt, die Hälfte seiner Marken zu verkaufen. Im Juli ging Wella für 11 Milliarden Euro an den US-Konzern Coty, der von der Unternehmerfamilie Reimann (Reckitt Benckiser) kontrolliert wird. Betroffen sollten außerdem kleinere Linien sein, die wegen rückläufiger Umsätze das Wachstum des Konzerns behinderten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Selbstmedikation oder zum Arzt?
Schwitzen: Deo oder Antitranspirant?
Vagisan treibt Wachstum
Wolff bringt Karex für Babys
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson

APOTHEKE ADHOC Debatte