Konsumgüterkonzerne

J&J bündelt Diabetesgeschäft APOTHEKE ADHOC, 15.10.2015 12:49 Uhr

Berlin - Der US-Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson (J&J) hat sein Diabetes-Geschäft in Neuss gebündelt. Der Geschäftsbereich Lifescan und die Tochterfirma Animas fungieren unter dem Dach der J&J Diabetes Solutions Companies. Die beiden Sparten sind vom baden-württembergischen Neckargemünd an den Deutschlandsitz in Nordrhein-Westfalen gezogen.

In Neuss ist J&J bereits mit der Pharmasparte Janssen und den Consumer-Marken vertreten. Ziel des Umzugs sei eine engere Verzahnung der einzelnen Geschäftsbereiche, heißt es. Lifescan bietet seit 25 Jahren Blutzuckermesssysteme an. Mit der Marke One Touch erwirtschaftet der Konzern rund 80 Millionen Euro. Teststreifen und Lanzetten sind auf Rezept erhältlich.

Die deutsche Niederlassung von Animas wurde 2011 eröffnet. Die J&J-Tochter wurde 1996 gegründet und bietet Insulinpumpen an. Die Geräte werden auch in weitere europäische Länder wie Österreich, Italien, England, Frankreich, Schweden und in die Niederlande sowie nach Israel geliefert. Das Unternehmen vertreibt außerdem Infusionssets, die von der Firma Unomedical hergestellt werden.

Der Standort in Neuss wurde 2008 in Nachbarschaft zu Janssen Cilag neu gebaut. Geschäftsführer ist seit September Jan Meurer. Der 44-Jährige folgt auf Luc Huys, der innerhalb des Konzerns nach Frankreich wechselt. Janssen leitet in Neuss Dr. Iris Zemzoum.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Rezeptabrechnung

Noventi lockt MVDA-Mentoren mit purem Gold»

Hömoöpathika

Osatuss und Osflat ergänzen Osanit»

Versandapotheken

DocMorris/Zur Rose: Rx-Geschäft rückläufig»
Politik

GSAV

Biosimilars: 3 Jahre bis Aut-idem»

GSAV

Spahn verzichtet auf Zyto-Zuschuss»

GSAV-Entwurf

Chaos um Importklausel: Erst gestrichen, jetzt neu gefasst»
Internationales

USA

Mundipharma: Gründerfamilie muss vor Gericht»

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»
Pharmazie

Antidiabetika

SGLT2-Inhibitoren: Lebensgefährliche Infektionen möglich»

Warnhinweis für hormonelle Kontrazeptiva

Pille: Auf Depression folgt Suizid»

Nitrosamin-Verunreinigungen

Losartan/Irbesartan: CEP-Entzug für China»
Panorama

Prüfungsvorbereitung

Erstis: „Ich frage mich, wann ich das alles lernen soll“»

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»
Apothekenpraxis

LABOR-Debatte

Securpharm: Wie bereitet ihr euch vor?»

Sprechstundenbedarf retaxiert

Grippeimpfstoffe: 5 Euro Strafe pro Dosis»

Lagerbereinigung wegen Securpharm

Großhandel will Retouren verhindern»
PTA Live

PTA-Schule Castop-Rauxel

Klassentreffen aus traurigem Anlass»

LABOR-Download

Checkliste: Fertigarzneimittelkontrolle»

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»
Erkältungs-Tipps

Grippaler Infekt

Fünf Tipps bei Halsschmerzen»

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»