Finanzierungskosten explodieren

Neuer Sanacorp-Chef warnt vor Flächenbrand

, Uhr
Berlin -

In Kürze tritt Patrick Neuss den Posten als Vorstandschef der Sanacorp und damit die Nachfolge von Dr. Herbert Lang an. Es ist das erste Mal, dass der Posten an einen externen Manager geht – und das hat einen Grund. Neuss kündigte an, dass man wegen der explodierenden Finanzierungskosten an einem Effizienzprogramm nicht vorbeikommen werde.

Die Finanzierungskosten seien dabei sich zu verdreifachen, so Neuss. „Wir müssten schon aus diesem Grund eine deutlich höhere Umsatzrendite erwirtschaften. Aber selbst dann führe kein Weg daran vorbei, dass man weitere Maßnahmen ergreife: „Und da müssen wir natürlich bei uns selbst anfangen: Wo sind noch Effizienzreserven?“

Trügerischer Sicherheit

Er sei froh, dass das Problem bereits erkannt und die Weichen gestellt seien. „Man könnte sich wegen der aktuellen Dividenden gerade in trügerischer Sicherheit wiegen, aber die Wahrheit ist: Es droht ein Flächenbrand.“ Er sei aber zuversichtlich, dass die zu ergreifenden Maßnahmen nicht die gute Stimmung im Unternehmen trüben würden.

Auch um die Zukunft der Apotheken ist ihm nicht bange: Der persönliche Kontakt sei im Gesundheitswesen nicht zu ersetzen. Als Sanacorp wolle man auch in Zukunft exzellente Unterstützung leisten.

Zuvor hatte bereits Lang in seiner Rede deutlich gemacht, dass die Ära der Niedrigzinsen zu Ende sei. In den kommenden Jahren werde es die größte Herausforderung werden, die steigenden Warenwerte finanzieren zu können. Wichtig sei daher die „konsequente Ertragsorientierung“.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Rückwirkend mehr Geld für Beschäftigte
Baden-Württemberg: Tarif-Einigung im Großhandel
FDP-Landtagsabgeordneter zu Besuch
Noweda: „Nicht gegeneinander ausspielen“
Mehr aus Ressort
Umsatzprognose erhöht
Douglas verkauft Disapo
WebApp statt iPad
Mayd arbeitet an Comeback

APOTHEKE ADHOC Debatte