Mizellenwasser

Beiersdorf: Öko-Test wertet pauschal ab

, Uhr
Berlin -

Die Hersteller von Apothekenkosmetik lassen sich die Kritik von Öko-Test an den in Mizellenwasser verwendeten Inhaltstoffen nicht gefallen. Auch Beiersdorf wehrt sich gegen die Abwertung eines Gesichtswassers von Eucerin, weil das Produkt Polyethylenglykol (PEG) enthält. Die pauschale Kritik an PEG und PEG-Derivaten sei wissenschaftlich nicht nachvollziehbar, sagt eine Sprecherin.

Öko-Test hat für die Juli-Ausgabe 20 Produkte mit Mizellenwasser zur Gesichtsreinigung untersucht. Eucerin Dermato-clean 3 in 1 Mizellen-Reinigungsfluid wurde mit „befriedigend“ bewertet. Der Hamburger Kosmetikhersteller wirft den Testern vor, Einsatzkonzentrationen und die Art der Verwendung der betreffenden Produkte in ihrer Bewertung nicht zu berücksichtigen.

Die Auswahl der Rohstoffe für die Abwertungsliste von Öko-Test erfolge auf Basis publizierter Studien, die nicht in den Kontext kosmetischer Anwendung gestellt werde, so die Sprecherin. Dadurch entstünden „Fehlschlüsse bezüglich der Verbrauchersicherheit“. Beiersdorf wähle alle Rohstoffe immer so aus, dass sie bei der Anwendung hautverträglich und sicher seien. Diese Eigenschaften würden in aufwändigen Tests überprüft.

Die Auswahl erfolge auf Basis der Sicherheitsrichtlinien der EU-Kommission, die von einem Gremium internationaler Experten aus den Bereichen Dermatologie und Toxikologie erarbeitet wurden. Den speziellen Bedingungen kosmetischer Anwendung werde dabei besonders Rechnung getragen. Die für den Verbraucher relevante Produktleistung wie die gute Reinigungsleistung und Hautverträglichkeit sei von Öko-Test nicht überprüft worden, so die Sprecherin. Das Testurteil sei nicht gerechtfertigt.

Auch L'Oréal wies die Kritik zurück: Die Liste der bedenklichen Inhaltsstoffe der Tester entspreche nicht den neuesten Erkenntnissen der Forschung. Die Apothekenkosmetik werde regelmäßig geprüft und sei sicher. Gesichtswasser von Vichy und La Roche-Posay wurden von Öko-Test mit „ungenügend“ bewertet, weil die zwei Produkte Polyaminopropyl Biguanide (PHMB) sowie PEG/PEG-Derivate enthalten.

Pierre Fabre verwies darauf, dass PEG oder PEG-Derivate nachgewiesen hochverträglich und nicht-toxisch seien. Deshalb würden diese in Kosmetika, pharmazeutischen Zubereitungen und sogar in Nahrungsmitteln verwendet. Die Eau Thermale Avène Mizellen Reinigungslotion des französischen Herstellers erhielt das Gesamturteil „befriedigend“.

Auch Bioderma Sensibio H2O Make-up Removing Micelle Solution landete im Mittelfeld. Der Hersteller bezeichnete die Kritik wegen der Verwendung von PEG oder PEG-Derivaten ebenfalls als „sehr verallgemeinernd“. Bei dem von Öko-Test bemängelten Inhaltsstoff PEG 6 Caprylic/Capric Glycerides handele es sich um einen zugelassen Kosmetikinhaltsstoff, der Bestandteil der Mizelle und deshalb in der Formulierung enthalten sei.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Selbstmedikation oder zum Arzt?
Schwitzen: Deo oder Antitranspirant?
Vagisan treibt Wachstum
Wolff bringt Karex für Babys
Mehr aus Ressort
63 Jahre Zusammengehörigkeit
Janssen wird zu Johnson & Johnson

APOTHEKE ADHOC Debatte