Hexal launcht Lösung

LoranoPro kommt flüssig

, Uhr
Berlin -

Hexal erweitert sein LoranoPro Sortiment – ab sofort ist das Antihistaminikum auch in flüssiger Form erhältlich. Bislang war Desloratadin nur als Tablette am Markt. Die flüssige Variante ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Desloratadin wurde im Februar vergangenen Jahres aus der Verschreibungspflicht entlassen. Hexal startete mit der Vermarktung der OTC-Desloratadin Tabletten passend zum Beginn der Allergiesaison. Nun wird das Portfolio, welches bislang lediglich Tabletten umfasste, erweitert. Ab sofort können Apotheker:innen und PTA ihren Kund:innen auch eine flüssige Variante anbieten.

Die LoranoPro Lösung kommt in zwei Größen: 50 und 100 ml. 10 ml Lösung entsprechen 5 mg Desloratadin und entsprechend einer Tablette. Folglich nehmen Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren einmal täglich 10 ml Lösung ein. Analog zu den Tabletten sollte die Einnahme vorzugsweise am Abend erfolgen. Bei jüngere Kindern kann die flüssige Variante individueller dosiert werden. Kinder zwischen 6 und 11 Jahren nehmen 5 ml einmal täglich und Kinder zwischen 2 und 5 Jahren nehmen einmal täglich 2,5 ml. Für Kinder unter 2 Jahren ist das Arzneimittel nicht geeignet. In der Fachinformation heißt es hierzu: „Der verschreibende Arzt sollte sich bewusst sein, dass die meisten Fälle von Rhinitis bei Kindern unter 2 Jahren durch eine Infektion verursacht werden und dass keine Daten vorliegen, die eine Behandlung einer infektiösen Rhinitis mit Desloratadin unterstützen.“

Zur besseren Dosierung liegt eine Dosierspritze bei. LoranoPro kommt mit Fruchtgeschmack. 50 ml kosten 9,97 Euro, 100 ml 19,69 Euro. Lorano ist nicht als Lösung verfügbar. Auch andere Anbieter haben keinen Loratadin-Saft im Angebot. In flüssiger Form sind aktuell nur Lösungen und Säfte mit Desloratadin (ausschließlich Rx) und Cetirizin verfügbar. Somit bietet Hexal mit LoranoPro Lösung die erste flüssige Desloratadin-OTC-Variante.

Mit LoranoPro hatte sich der Konzern innerhalb weniger Wochen an die Spitze des Marktes der rezeptfreien Antihistaminika katapultiert. In KW 11 (9. bis 15. März 2020) tauchte LoranoPro erstmals in der wöchentlichen Abverkaufsstatistik von Insight Health auf; in KW 22 (25. bis 31. Mai 2020) hatte sich der Newcomer bereits an die Spitze des Marktes gesetzt: Mit einem Anteil von 14,2 Prozent nach verkauften Packungen lag das neue Antihistaminikum sogar vor dem Schwesterprodukt Lorano. Ob auch die flüssige Variante überzeugen kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Dieses mal gelingt der Launch nicht ganz passend zum Start der Allergiesaison.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Lieferdienst im Insolvenzverfahren
Mayd ist pleite

APOTHEKE ADHOC Debatte