Digitalangebote

„Digitalisierung nicht den anderen überlassen“ APOTHEKE ADHOC, 07.02.2018 18:40 Uhr

München - Kostenloses Wifi in der Offizin, Kundenkontakt per Facebook – Apotheken sollen mehr Mut bei der Digitalisierung wagen, appelliert Thomas Bellartz beim Kooperationsgipfel des BVDAK. Der größte Feind der Veränderung sei die Angst. Apotheken seien in der Gesundheitsversorgung ganz vorne dabei. „Die Digitalisierung darf nicht den anderen überlassen werden“, sagte der Herausgeber von APOTHEKE ADHOC in München.

Die Digitalisierung sei real und dürfe nicht isoliert von der Globalisierung sowie dem demografischen und kulturellen Wandel betrachtet werden. Also dürfe das Thema auch nicht an den Apotheken vorbeigehen, so Bellartz. Die Transformation sei die „größte Herausforderung der nahen Zukunft“. Die Entwicklung müsse zugelassen und konzeptionell erklärt werden. Apotheken sollen den Nutzen digitaler Angebote für das eigene Geschäft erkennen und sichern, so Bellartz.

„Das bedeutet natürlich nicht, dass man zu allem ja sagen muss“, sagte Bellartz. Es gehe aber auch um Verteidigung. Ausländische Technologieunternehmen bewerteten den deutschen Markt als attraktiv. Warum nicht auch die Apotheker? Hierzulande müsse die Digitalisierung jedoch schneller vorwärts gehen. „Wir sind im Gesundheitsbereich noch wenig fortschrittlich, vielleicht weil es uns noch zu gut geht.“

Apotheken sollen laut Bellartz nicht warten, sondern die Digitalisierung umsetzen. „Man muss darauf schauen, was man hat und nicht darauf, was einem weggenommen wird.“ Die wichtigsten Verbündeten des Apothekenleiters fänden sich dabei im Team: PTA wollen digital kommunizieren und glauben an Weiterentwicklung und sehen Handlungsbedarf.

Dass Vor-Ort-Apotheken zu den Verlierern der Digitalisierung gehörten, sei reine Spekulation. Die digitale Zukunft im Bereich Pharma und Apotheke steht auch bei VISION.A, der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau am 21. und 22. März in Berlin im Mittelpunkt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Importquote

Kohlpharma: Heißer Draht zu Altmaier»

Einkaufskonditionen

Phagro: Nulltoleranz bei Direkt-Rabatten»

Interoperabilität

Bundesregierung: eRezept Sache der Selbstverwaltung»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

mobile Praxen

Ärztemangel: Bahn baut noch mehr Medibusse»

Elefanten-Apotheke in Solingen

Schließung ohne Tränen»

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»
Apothekenpraxis

Apothekenzubereitungen

Nur noch 6 Millionen Rezepturen»

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»